1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Plötzlich auftretendes Speicheln

  1. Hallo ihr Lieben!

    Wir haben da so ein "Problemchen" und ich bin ein wenig ratlos! Schlimm oder nicht schlimm? Schmerzhaft/oder zumind. unangenehm oder völlig egal?

    Rexi fängt immer mal wieder plötzlich an stark zu speicheln! Es trieft ihm regelrecht die Lefzen runter!

    Als wir ihn frisch aufgenommen hatten ist mir das noch nicht aufgefallen, erst im Winter wenn er mal wieder leidenschaftlich SChnee gefressen hat!

    Dann gaaanz selten immer mal wieder, nun öfters tritt dies nun auch einfach so auf! Ich kann beim Besten willen keinen Zusammenhang mit irgendetwas feststellen! Nach dem Fressen, vor dem Fressen, nach dem Gassi, vor dem Gassi, ruhiger Tag, stressiger Tag.....keine Ahnung! Das ganze hällt dann so +- ne Stunde an!

    Ich kann auch nicht genau sagen in wie weit er sich unwohl fühlt! Entweder er fühlt sich nicht dolle oder es nervt ihn einfach das Gesabbere und dadurch legt er sich nicht hin bzw. den Kopf ab ....er ist damit beschäftigt zu schlecken und sich immer wieder sauber zu machen! Leckerchen nimmt er an, es scheint ihm also nicht übel zu sein. Gassi gehen tut er dann auch! Es grummelt nix im Bauch, Zähne sind erst bei seiner Goldimplantation sauber gemacht und angeschaut worden! Auf harten Sachen kann er auch rumkauen!

    Grosses Blutbild wurde auch erst gemacht, er hat Werte wie ein junger Gott!

    Hab auch schon dran gedacht dass er dann evtl Schmerzen in den Knochen hat, ist ja ein Arthrosepatient, es steht aber auch in keinster Weise im Zusammenhang wie gut oder schlecht er läuft, wobei er im Moment nach der GI und Blutegeln ohnehin gut läuft!

    Ich werd noch wahninnig wenn ich nicht weiss ob er was hat, ich ihm helfen könnte oder eben nicht....

    Habt ihr denn eine Idee oder mal ähnliches erlebt?

    Liebe Grüsse
     
    #1 Mäusebär
  2. Ja, bei dem alten Rotti den ich jetzt 4 Wochen habe.

    Er hatte zunächst oft lange, sehr zähe, schleimige Speichelfäden aus der Schnauze hängen und hat später begonnen die Nahrung wieder hochzuwürgen, die dann auch total von Schleim umgeben war.
    Sein Problem liegt in der Speiseröhre begründet.
    Das wurde beim Röntgen mit einem Kontrastmittel sichtbar.
    matty
     
    #2 matty
  3. Hmmm!

    Danke für Deine Antwort!

    Der Speichel bei ihm ist völlig klar und sehr flüssig! Es tropft, keinesfalls zieht er Fäden! Mal schauen ob noch jemand was berichten kann!

    Liebe Grüsse
     
    #3 Mäusebär
  4. Hi,
    dieses sabbern kenn ich nur zu gut - leider hab ich auch keine Ahnung, wo genau das herkommt, bzw. was der Auslöser ist. Cora läuft auch richtig aus, als wenn ihr ein Glas Wasser aus der Schnuffel läuft. Genauso, wie von dir beschrieben ist sie ständig damit beschäftigt, sich "abzutrocknen". Bis jetzt konnte uns kein TA einen Tipp geben, eher haben sie mich angeschaut, als wenn ich von bömischen Dörfern rede.......:rolleyes: Wir haben Tabletten gegen Magenübersäuerung bekommen, damit ging es aber nicht schneller weg wie ohne, deshalb hab ich das dann wieder gelassen.

    Was bei Cora hilft, ist eine Tasse Milch aus dem Kühlschrank, also schon richtig kalt......., (muß man halt abwägen, wegen Durchfall) manchmal auch ein trockenes hartes Brötchen. Ich tippe inzwischen schon irgendwie auf Sodbrennen. Es scheint sie aber auch nicht wirklich zu belasten, sie benimmt sich nicht anders wie sonst, außer - das eben ständig der Kopf hoch und runter geht vor lauter schlecken..... irgendwann schmeißt sie sich hin und schläft und dann isses wieder weg. Es tritt sporadisch auch, manchmal lange gar nicht und dann wieder mehrmals hintereinander........:( Und es macht mich auch immer ganz nervös, weil ich nicht wirklich ausschließen kann, ob ihr nicht doch was weh tut, sie wa ja schon 11 im April und hat auch Arthrose........
     
    #4 Ursel
  5. Hi!

    Danke für Deine Antwort! Scheinen also nicht die Einzigen zu sein!
    Ja, an Sodbrennen hab ich auch schon gedacht! Ich werd das versuchen mit der Milch, er ist da nicht empfindlich!

    Irgendwie geb ich ihm immer irgendwas, öfters so ein Pansenbrot! Ist wohl so ne Kopfsache - trocken Brot- gegen viel Sabber:unsicher:

    Ja, genau wie Du sagst! Irgendwann "fällt" er um und es ist weg!

    Muss das echt mal filmen......da fällt mir auf......es fängt eigentlich immer abends, höchstens Nachmittags an! Morgends war noch nie was!

    Liebe Grüssle
     
    #5 Mäusebär
  6. Ja,ich kenne es auch. :rolleyes: Bei meinen hilft ein guter Schuss eiskalte flüssige Sahne.

    Gruß,Schorschi
     
    #6 Schorschi
  7. Also von meiner Schwester der Hund hat das auch des öfteren mal: Wir waren deswegen auch beim Tierarzt und es ist nur eine Entzündung im Halsm, die immer wieder auftritt. Was es bei deinem Hund ist kann ich ja so nicht sagen allerdings hört sich das genauso an wie bei UNSEREM Hund. Allerdings würde ich auf jedenfall mal zum Tierarzt gehn.
     
    #7 Pixi
  8. Hallo! Danke für die Antwort!

    Hm, beschreib mal biss mehr! Euer Wauzi hatte eine Halsentzündung? Die kam dann immer wieder? Äusserste sich nur in kurzzeitiges Speicheln? Ohne Husten, schlechter Fressen, wurksen, kotzen oder dergleichen?
    Also in den Hals geschaut wurde dann schon aber es ist nichts festzustellen.
    Die Variante mit dem Sodbrennen klingt einleuchtend!
    Werde es dann mal mit kalter Sahne versuchen oder z.B. Kaiser Natron? Das soll ja auch helfen!

    Grüssle
     
    #8 Mäusebär
  9. Also der Tierarzt hat gesagt das das von einer Entzündung im Hals kommt!Die zb. bei ihm ausgelöst wird da er drausen ständig etwas ablenkt... Dadurch tritt das immer wieder auf... Er sagte das es was hamloses ist dem Hund nicht weh tut oder ähliches es ist nur nicht ganz so schön für uns, da dann das echt alles nass is, wo er grade steht. Manchmal ist das über mehrere Tage immer wieder aber auch mal nur kurz. Wie häufig ist das denn bei deinem Hund? Kannst de das vielleicht noch ein bisschen geNAUER SAGEN???
     
    #9 Pixi
  10. Bei meinem ist es Sodbrennen.

    Gruß,Schorschi
     
    #10 Schorschi
  11. Hi!

    Wie schonb beschrieben tritt es sporadisch auf! Mal Wochenlang gar nicht, dann so 2-4 mal die Woche und eigentlich ausschliesslich gen Abend! Draussen schlecken oder gar Fressen tut er überhaupt nichts - nur im Winter Schnee (versuche ich natürlich weitestgehend zu verhindern) und dann hat er es so gut wie jedes Mal danach!

    Na wenigstens scheint es nichts Schlimmes zu sein!

    Liebe Grüsse
     
    #11 Mäusebär
  12. Ich denke das das mit dem Schnee vielleicht so ähnlich ist wie bei unserem Hund das mit dem lecken drausen ist... warst du denn schon beim Tierarzt?
     
    #12 Pixi
  13. Hi!

    Da er erst vor kurzem operiert worden ist, hat er einen kompletten Check up bekommen, von Blutuntersuchungen zu Ultraschall zu Röntgen u.s.w.! Alles in Ordnung!

    Es wurde auch in den Rachen geschaut. Hab es angesprochen, wie gesagt, wurde aber nix beunruhigendes gefunden und zu meiner ehem. Cheffin und heute Freundin (TÄ) habe ich vollstes Vertrauen.

    Grüssle
     
    #13 Mäusebär
  14. Ja denke auch das es nichts schlimmes ist kliegt auch echt nicht schlimm... Sondern eher in die richtung wie es bei unserem Hund is.
     
    #14 Pixi
  15. Was ist bei Ihrem Hund daraus geworden? Seit über einem Jahr haben wir dasselbe Problem. Tierarzt hat auch nichts gefunden (Blutbild, Untersuchung, Zähne und Rächen untersucht)... Seit ca. 4 Wochen bekommt sie ein Medi zur Minderung der Magensäureproduktion. Anfangs dachte ich, das war's, aber seit 1,5 Wochen ist das Speicheln wieder da. Wir haben von Schmerzmittel über Milch, Medi gegen Übelkeit und Kräuter gegen Nervosität gegeben. Wir sind langsam mit unserem Latein am Ende und würden uns sehr über Ihren Erfahrungsbericht freuen!
     
    #15 Mupfelchen
  16. Viele Grüße <3
     
    #16 Mupfelchen
  17. Warum werden im letzter Zeit eigentlich ständig Uralt-Treads exhumiert?
     
    #17 HSH Freund
  18. Weil, wenn man eine frage stellt, sofort kommt: benuetze mal die suchfunktion, egal was man macht es istnicht recht.
     
    #18 toubab
  19. Google. Und das ist auch gut so ;)
     
    #19 KsSebastian
  20. finde ich gut, dass dieses thema hochkommt, ich habe mit meinem franzbulldog karle das selbe problem.

    sporadisch auftretendes unglaubliches speicheln. nicht zäh, sondern ganz klar und flüssig wie wasser. er schafft es eine ganze bettdecke pitschenass zu machen.

    bei ihm hilft nichts... ausser abwarten und handtuch unterlegen. mich macht es ganz kirre, weil ich angst habe, dass es eine schmerzreaktion ist.

    tierärzte wissen nichts. zähne sind ok. sodbrennen könnte bei ihm sein, aber auch heilerde bringt in akuten fällen keine besserung.

    bei ihm tropft es immer nur zum rechten mundwinkel heraus, niemals auf der anderen seite. speicheldrüsenentzündung etc...? wobei dies keinen sinn macht, da es immer nur ein paar stunden anhält. wir wissen es einfach nicht.

    manchmal ist es 2 mal pro woche, dann wieder monatelang nichts. ich kann es echt mit nichts abgleichen. :(

    daher hänge ich mich jetzt gerne an dieses thema mit an.
     
    #20 Momo-Tanja
  21. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Plötzlich auftretendes Speicheln“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen