1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

oh weh ist dieser Welpe anstrengend....

  1. Sorry,aber das ist doch ein ganz normaler Junghund.Ich verstehe die Hysterie nicht.
     
    #41 Schorschi
  2. Ich auch. Selbst die, die die halbe Bude auseinandernehmen :love:
     
    #42 Fact & Fiction
  3. Ich glaube, wenn man noch nie einen hatte, kann man sich einfach nicht vorstellen, was so ein Tierchen alles anstellen kann.

    Und dazu kommt: die HH wollte ja eigentlich gar keinen Hund, hatte also nicht die Gelegenheit, sich vorher mal einzulesen oder bei anderen (Ex-)Welpenbesitzern schlau zu machen, auf was man alles achten muss und wie man zB die Wohnung am besten vorbereitet etc.

    Für sie ist jetzt alles neu und sie braucht halt jemanden zum Austausch, hat aber direkt bei sich niemanden.... das ist doch net schlimm. :kp:

    Ich verstehe nicht, warum sich so viele Leute immer mal wieder darüber aufregen, dass Hundeanfänger sich fühlen wie Anfänger, sich Gedanken machen wie Anfänger, und auch - oh Wunder - Fehler machen wie Anfänger... :kp:
     
    #43 lektoratte
  4. Danke Lekoratte.... ja ich oute mich . Ich/ wir ( mein Mann auch) sind blutige Anfänger was Hunde betrifft. Und ich würde einfach gerne so manchen Fehler nicht machen und eure Erfahrungen nutzen und ausserdem tut es mir gut dass andere auch solche Erfahrungen haben. Als echtes Problem weswegen man hysterisch werden sollte würde ich das sicher nicht bezeichnen. Ein echtes Problem hat im Moment der der sich bei uns nen Noro Virus fängt, aber mein kleiner Butch ist kein Problem. Sondern eine kleine Herausforderung die ich lieb habe....und dem ich manche Fehler einfach nicht antun will. Ich lerne ja nicht stricken wo ich mal ne Masche fallen lassen kann. In dem Hund ist ne Seele drin......ein Lebewesen... kein Ding.
     
    #44 Merci123
  5. Doch... Zur Not kannst du mal eine Masche fallen lassen... Und dann den "Fehler" repararieren....

    Das Wunderbare an den Hunden ist nämlich, dass sie Fehler verzeihen können. Man muss nicht immer perfekt sein, nicht immer alles pädagogisch wertvoll machen.

    Der Hund verzeiht auch mal einen schlechten Tag... Und ich verzeih auch manch schlechten Tag bei Little P, denn er ist auch nicht immer jeden Tag gleich gut drauf.
     
    #45 christine1965
  6. @lektoratte


    Das ist sehr deutlich das der TE keine ahnung hat und sich muhe gibt.

    ich moechte nur nicht den eindruck, die hier entsteht, ueber welpen im allgemeinen, das die etwas aussererdisches sind und soooooo schwierig, bestaetigen indem ich mal dezent schweige und nur die welpengegner zu wort kommen lasse.

    Mein erster hund war auch ein welpe, er war eine freude, so wie alle andere die nach ihm kamen, auch, die letzte truppe hat mich wahrscheinlich eine palette toilletten papier gekostet, ungefaehr 10 schaumgummi matratzen, ein dreipersonenzelt, so what.
    Und ich bin nicht alleine mit diese einstellung. Zum glueck.
     
    #46 toubab
  7. Verstehe. :)
     
    #47 lektoratte
  8. @Merci123
    "Fehlerfrei" habe ich noch keinen Welpen groß gezogen. Macht auch nichts - wie @christine1965 schreibt, verzeihen die kleinen Kerlchen den einen oder anderen "Fehler" - außerdem merkt man oft erst hinterher, was wirklich falsch war bezogen auf den einen Hund.

    Ich wünsche dir, dass du die Welpenzeit genießen kannst, sie geht so schnell vorbei.
     
    #48 Fact & Fiction
  9. Sehr sehr schön gesagt :love::love::love:
     
    #49 Joketi
  10. Jaaaaa, wie überleben die das?????!!!!!!
    Mal mehr, mal weniger gut. ;) Sophie wird dann jetzt 20 Wochen....

    Die anderen schrieben es schon, Du hast einen völlig normalen Welpen!
    Und dass der Zwerg bei Kälte nicht vom Haus weg will, ist auch normal. Fahr mit ihm weg und geh dort Gassi oder nimm ihn hoch (der wiegt ja nix), geh vom Haus weg und dann eben über einen kleinen Umweg wieder zurück zum Haus.
    Mach im Haus ne kleine Leine dran (dazu riet ich Dir schon im anderen Thread), wenn Du Fangen mit ihm spielst, weil Du z.B. Deine Beissschiene retten willst, dann wird ihn das dazu animieren, mehr und öfter zu klauen.
    Du kannst mit ihm ganz wunderbar kleine Suchspiele im Wohnzimmer machen. Versteck Leckerchen und er muss sie suchen, übe kleine Dinge, die er eh lernen soll und kleine Tricks (so wie ihr mögt). "Denken" und Nasenarbeit macht müder, als Gassi.



    LG nicole
     
    #50 nelehi
  11. Ich kann dich gut verstehen, meine Kendra hat damals während des Zahnwechsel einiges geschreddert,
    Meistens Spielzeug der Kinder, holzeisenbahn, Stifte, Kabel, Knöpfe und Reißverschlüsse von Bettdecken und Kissen.
    Einer meiner pflegehunde fand es ganz toll die laminatschienen von der Wand zu reissen und die waren Dank Vormieter mit Silikon an der Tapete angeklebt, somit hätte ich danach ne halbe kahle Wand weil er die Tapete gleich mit runter gerissen hat.
    Häufchen gerne auf die klovorleger oder auf die übergardinen also tröste Dich daß kennen die meisten von uns.
    PS zur Nerven Beruhigung gibts Bachblüten fals man doch grad mal den Tränen nahe ist ;)

    LG Steffi
     
    #51 mollywoman
  12. Hallo,
    nochmal danke für die lieben Antworten, die mir auch echten Mut machen.
    Ja eigentlich war der Hund hier bei mir nicht eingeplant und ich hätte ihn auch nicht angeschafft. Aber es hat sich so ergeben und jetzt gehört er zu uns. Das steht vollkommen ausser Frage..
    Trotzdem ist einfach vieles neu für mich.
    Butch ist echt mutig. Er ist überhaupt nicht unsicher oder zurückhaltend. So wie ich andere Welpen erlebt habe. Sondern echt ein kleiner Draufgänger... strotzt vor Lebensfreude und Neugierde... und ist halt echt sehr sehr mutig.... und das ist manchmal anstrengend.

    Ein Beispiel. Solange ich meine Jogginghose anhabe ist er ein lieber Hund. ok er spielt gerne fangen sobald ich die Jacke zum Gassi anziehe. Hauptsache Jogginghose. Sobald ich aber meine Jeans anziehe, dann dreht er am Rad.
    Dann wird er richtiggehend sauer.. versucht zu zwacken. Und dreht rund. Er wird körperlich.

    Ich bin dann unsicher wie körperlich ich werden soll. Er weiss es geht dann mit dem Auto weg. Und er will nicht weg. Also Wut.
    Schon ziemlich schlau wie er das verknüpft finde ich...
    Gestern habe ich dann einfach so getan als würde er gar nicht durchdrehen. Und habe mein Ding gemacht. Und bin mit ihm losgefahren. sobald wir aus der Wohnung waren war Ruhe... (Akut Massnahme, ich laufe jetzt auch zu Hause öfter mit Jeans, damit er das nicht mehr verknüpfen kann.

    Denn er hat ja auch schon echte Fortschritte gemacht.

    Zum Beispiel ist er am Anfang vollkommen ausgerastet wenn ich ihm Nassfutter gemacht habe. Er hat sich vor Freude und Nervosität nicht mehr einbekommen. Und gehibbelt und gebellt und und und.

    Und seit einiger Zeit sitzt er brav neben mir und wartet. Er weiss er bekommt es.

    Das soll jetzt kein Jammern sein. Ich erzähle einfach und freue mich wenn ihr mir sagt was es bei euch so gegeben hat.

    Alles Liebe
    Merci
     
    #52 Merci123
  13. Vielleicht bist du einfach zu berechen bar, also ein zu konstanter Tagesablauf.

    Bei uns ist es auf Grund der Kinder (adhs) oft recht chaotisch und der Tagesablauf ändert sich ständig, bei uns gibt's nie zur selben Zeit Futter,
    Gassi wird immer 3 mal am Tag gegangen aber nie exakt zur gleichen Zeit. Immer so im Bereich von 1,5 Stunden schwankend, Schuhe wechseln dem Wetter entsprechend.
    Bei uns gehen auch die Kinder mit dem Hund und auch die gassi Strecken wechseln. Da schleift sich dann auch nicht so schnell was ein.
     
    #53 mollywoman
  14. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  15. Wenn dir die Beiträge zum Thema „oh weh ist dieser Welpe anstrengend....“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen