1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Maus fangen und dann?

  1. Bei mir kamen sie immer von Nachbars Steinmauer und da hab ich sie wieder reingesetzt. Nur die, die mit dem Holz reinkam, die hab ich tatsächlich wieder in den Wald gebracht. Aber deswegen eine Todfalle?! Nein, sicher nicht. Hab ich früher bei meiner Oma gesehen, die sind nicht gleich tot, meistens erwischt es sie nicht richtig und die verenden dann, dann lieber die 2. Chance.
     
    #81 pat_blue
  2. Ich weiß nicht. Wenn du die Mäuse immer wieder in die Steinmauer zurück setzt, dann kommen diese ja immer wieder zurück. Ich hab halt auch total Angst vor Mäusen. Wenn ich mir nur Vorstelle, dass so ein kleiner Nager bei mir durchs Schlafzimmer flitzt. Generell stimme ich dir ja zu, dass man ein Tier nicht töten soll, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Aber Mäuse übertragen eben auch Krankheiten. :nee:
     
    #82 cheshirecat88
  3. Menschen auch. Im übrigen viel gefährlichere Krankheiten als Nager, zumindest seit die Pest hier kein Thema mehr ist. Natürlich sollten Mäuse möglichst nicht in deine Nahrungsmittel urinieren, aber wenn mal eine ein paar Tage durch deine Bude rennt, ist die Gefahr deswegen zu erkranken deutlich geringer, als wenn du zur Grippesaison durch ein Einkaufszentrum flanierst.

    Ob die Maus wieder rein kommt hängt sehr davon ab, warum sie eigentlich rein gekommen ist. Bei uns im Keller sind hin und wieder Mäuse, die verirren sich da glaub ich einfach rein und sind ganz froh, wenn man sie wieder vors Fenster setzt. Die kommen nicht wieder rein.
     
    #83 Dunni
  4. Bei mir sind sie jeweils bei Regen gelandet, ans essen konnten sie nicht.
     
    #84 pat_blue
  5. Mit zwei Katzen und einem Pudel wird kurzen Prozess gemacht bei Mäusen. So leid es mir tut, sie müssen hier dezimiert werden. Und nicht in einer Lebendfalle dem Nachbarn vor die Füsse gesetzt. So süss und putzig sie sind, sie sind eine Plage, wenn man ein Haus in Holzständerbauweise hat.
     
    #85 zuwider
  6. Die Mäuse, die ich schon im Haus hatte, waren mit einer Ausnahme nicht freiwillig rein gekommen. Die eine Ausnahme war, wie bei pat_blue, bei einem starken Regen wohl rein geflüchtet. Alle anderen wurden von Katz/Kater rein gebracht. Und keine kam wieder, nachdem ich sie raus gesetzt hatte.
     
    #86 snowflake
  7. Zu mir verirrt sich keine Maus. Glück für die Mäuse würde ich sagen, denn ihre Überlebenschance wäre gleich null.
    Ich habe nichts gegen Mäuse und ab und an hab ich sie meinen Katzen abnehmen und raussetzen können. Jetzt hab ich nur noch zwei alte Katzen, die nicht mehr jagen.
    Meine Russell sind ja auch Mäuse- und Rattenjäger und die spielen nicht wie Katzen mit ihrer Beute sondern töten sie sofort und fressen die Maus auch direkt.
     
    #87 Cornelia T
  8. Bei mir kommen die maeuse freiwillig rein, weil es draussen "kalt" ist nachts, ans essen koennen sie nicht, sie machen bucher kaputt, tuemmeln sich zwischen die putzlappen und putzmittel. Die hunden machen nichts und dann und wann erwischt der kater einen, der sofort gefressen wird.

    In die buecher schranke und putzmittel kaestchen koennen sie z.o.s. Machen, nach giftkoeder.
     
    #88 toubab
  9. Fee hat die Mäuse, die sie ins Haus brachte, überwiegend für sich selbst mitgebracht.
    Fritz, wenn er eine bringt, meint es als Geschenk. Ergo jagt er die dann nicht mehr.
    Und die Hunde reagieren auf Mäuse im Haus gar nicht, weder auf tote noch lebendige. Obwohl sie unterwegs Mäuse jagen und fressen, Alex sogar früher sehr erfolgreich.
     
    #89 snowflake
  10. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Maus fangen und dann?“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen