1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Ich brauche Hilfe und Unterstützung in meine Entscheidung

  1. Guten Tag. Ich habe mich extra hier in diesem Forum angemeldet. Denn ich weiß nicht wie ich jetzt richtig entscheiden soll. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben der auch in so einer ähnlichen Situation ist/war bitte nur die helfen die auch mehrere Kinder haben und in so einer Situation sind. Folgendes ich habe vier Kinder ein großes Eigenheim ein Garten von 1000 m² und eine Hundedame von neun Jahren. Meine Kinder sind fünf Monate, zwei Jahre, vier Jahre und sechs Jahre. Ich liebe Hunde und habe sie schon immer geliebt und meine größte Freiheit ist mit ihn raus zu gehen aufs Feld oder in den Wald. Jetzt zu meinem Problem vor einigen Tagen schaute ich mir einen wunderschönen Rüden auf einer Pflegestelle an denn es war klar dass wir noch einen Zweithund wollten einen großen auch zur Grundstücksbewachung und so weiter. Habe mich sofort verliebt und die Pflegestelle war auch total verzweifelt, denn anscheinend hat sie nur eine Mini zwei Zimmerwohnung und der Hund kann sich dort kaum bewegen, beißt sich sein Fell auf ist aus der Tötung aus Spanien aber schon zwei Monate bei ihr und sie ist irgendwie auch alleine gelassen worden. Ich hab mir gedacht kaufen möchte ich ihn nicht aber ihr angeboten in auflege zu nehmen praktisch Pflegestelle zu werden mit besseren Voraussetzungen. Es war auch alles super sie war total froh aber als wir zu Hause waren war irgendwie ein Dilemma ich habe gesehen er hat viele schwarze Stellen weil in einen Käfig gehalten wurde wohl nicht stehen konnte diese Stellen sind vernarrt und dort wächst kein Fell kein Problem er hat wirklich trockene Haut und weiß sich oft alles blutig. Er hat sehr trübe Augen und jetzt zu dem Problem. Er hat markiert was auch völlig normales und ich weiß aus meiner Erfahrung heraus das das nach ein paar Tagen weggeht aber er konnte jederzeit in den Garten hat aber trotzdem andauernd in der Wohnung riesige Pfützen anno Ihnen abgegeben also kein markieren anscheinend kann er den Urin nicht halten ich habe gesagt ihr müsst mal zum Tierarzt wegen Diabetes und so weiter sie hat gesagt sie geht mit ihm das war gestern ob das stimmt weiss ich nicht. Diese Vorgesetzte von der Tierschutzvereine und konnte auf einmal nicht mitkommen. Angeblich wäre das eine Inkontinenz vom Alter aber ich kann mir das nicht vorstellen dass der Hund nur 4 Stunden einhalten kann und ständig trotzdem Pfützen über all hin macht ich bin jetzt verzweifelt ich weiß nicht ob ich mir das antun soll ob ich Rüden binden kaufen soll ob ich das schaffe mit vier Kindern und so weiter und sofort schränkt einen doch sehr ein ich hoffe ihr versteht was ich meine Bitte helft mir
     
    #1 Meine4kids
  2. Erstmal Willkommen.

    So ich Fall dann mal kurz mit der Tür ins Haus.

    Ich würde gleich mal einen großen Bogen um diesen Verein machen. Der liest sich nicht gerade Seriös. Schon alleine das die Pflegestelle damit allein gelassen wird.



    Zum anderen Problem mit Pipi machen. Wie alt ist der Hund denn? Es gibt viele Hunde, welche im Zwinger gelebt haben, die einfach an Ort und Stelle machten egal wo sie standen.
    Ein Hund muss erstmal lernen Stubenrein zu werden. Bei manchen geht das von jetzt auf gleich, bei anderen dauert es halt länger.

    Wie ist der Hund denn ansonsten mit deinen Kindern?
    Wie kommt er mit deiner Hündin klar?

    Bist du komplett mit 4 Kindern den ganzen Tag alleine, brauchst du ein gutes Managment.

    Wenn du kein gutes Gefühl hast bei der Sache lass es einfach bleiben.
     
    #2 mailein1989
  3. Vielen Dank für deine Nachricht. Ich habe die Frau auch gefragt ob das bei ihr zu Hause auch so war, und sie sagte mal so mal so. Das kann natürlich sein dass er einfach Zeit braucht nur diese Riesenpfützen hinter einander ist natürlich für mich ungewohnt. Er ist ein absoluter Engel, ruhig Liebe was natürlich auch seinem Alter entsprechend so ist mein jüngster Sohn hat schon neben ihm geschlafen .Hat natürlich Macken will immer das Essen klauen was aber an seiner Vergangenheit liegt und woran man arbeiten müsste. Mein Mann ist in einer Führungsposition und den ganzen Tag auf der Arbeit ergeht aber jeden Abend mit meiner Hundedame Gassi weil ich im Dunkeln nicht gehen mag.
     
    #3 Meine4kids
  4. Ich denke halt die ganze Zeit an ihn und ich weiß einfach nicht wie's mit dem weitergehen soll. Er ist bestimmt verloren wenn ich mich nicht um ihn kümmern er hat es einfach hier so gut man merkt dass er richtig aufblüht und als er wieder zu der Frau zurück musst du wegen dem Tier Arztbesuch hat mein Mann erzählt hat er richtig gezittert wollte gar nicht aus dem Auto steigen. Aber nachts liege ich wach und frage mich wo macht er die nächste große Pfütze hin
     
    #4 Meine4kids
  5. Wenn er solche "Monster" Pfützen macht soll das die Dame bei der er auf der Pflegestelle ist mal beim Ta abklären lassen. Das auch wirklich keine Krankheit oder was organisches dahinter steckt.
     
    #5 mailein1989
  6. @mailein1989 haste nicht ordentlich gelesen? du darfst hier nix schreiben, du hast keine Kinder. :mies:

    Ich hab zwar Brut, aber den Text nur halb verstanden. Vielleicht kann man das Ganze in etwas mehr Deutsch schreiben.

    Satzzeichen retten Leben und so. ;)

    Klingt wie oller nicht stubenreiner Hund von unseriösem Tierschutz. Was auch immer das jetzt mit Kindern zu tun hat, weswegen hier nur solche mit eben jenen antworten dürfen.
     
    #6 Nune
  7. Das ist ja das Problem sie war ja beim Tierarzt angeblich gestern ich habe angeboten auch zu gehen wenn ich die Sicherheit habe dass die kosten übernommen werden aber sie sagt das reicht aus
     
    #7 Meine4kids
  8. Wenn der Hund im Moment in einer Zwei-Zimmer-Wohnung wohnt, kann halt keiner sagen, ob er schneller stubenrein wird, wenn er künftig bei dir im Haus mit Zugang zum Garten lebt.
    Kann sein, dass ich das Problem bald erledigt hat, kann aber genauso gut sein, dass nicht. Dass er das über Jahre machen wird mit den großen Pfützen im Haus.

    Stell dir selbst die ehrliche Frage: könntest du damit leben? auch aus hygienischen Gründen? Du hast kleine Kinder, davon eins im Krabbelalter.
    Wie würdest du empfinden, wenn der Hund auf Dauer große Pfützen im Haus macht.

    Wenn du den Hund aufnimmst, muss dir klar sein, dass du den nicht so schnell wieder an einen guten Platz 'los wirst'.
    Von daher musst du dir sicher sein, dass du das willst...
     
    #8 DobiFraulein
  9. Ich hab 3 Hundekinder. Zählt das auch? :lol:

    Obwohl ich hab kurz überlegt ob ich Antworten soll.
    Aber der Sinn was es mit den Kindern zu tun hat ergibt sich mir auch nicht.
     
    #9 mailein1989
  10. Danke für deine Antwort die hat mir wirklich weitergeholfen genau das ist das Problem das ich so unsicher bin aber die ganze Zeit an ihn denken muss und er mich einfach nicht mehr los Lässt
    Andererseits weiß ich schon die ganze Arbeit zu schätzen, das heißt wie viel es ist und wie sehr das auch an die Substanz geht
     
    #10 Meine4kids
  11. Aber jeder Hund wird alt, und auch gar nicht mal selten inkontinent. Das sollte man doch so oder so auf dem Schirm haben.


    An die TE
    Wenn du paar Satzzeichen in deine Texte wirfst ists für den Rest leichter zu verstehen.

    @mailein1989 dann lassen wir die Hundekinder nochmal durchgehen.
     
    #11 Nune
  12. stell das mal nach hinten und denke vernünftig darüber nach, ob es für dich/deinen Mann/deine Kinder funktionieren wird, wenn der Hund über Jahre große Pfützen ins Haus macht.

    Vielleicht ist das was organisches, vielleicht nicht; der Hund hat evtl. nie im Haus gelebt, vielleicht lernt er das ganz schnell, vielleicht nicht.
    Hier hat keiner ne Glaskugel um dir das vorhersagen zu können.

    Es gibt durchaus Menschen, die Hunde mit einen solchen Handicap aufnehmen; aber man sollte sich eben vorher bewusst sein, was da auf einen zukommt.
     
    #12 DobiFraulein
  13. ja, aber ich glaube, es ist was anderes, wenn man in die Situation hineinwächst, als wenn man von heute auf morgen vor dem Problem steht bei einem Hund, zu dem man noch überhaupt keinen Bezug hat...
     
    #13 DobiFraulein
  14. Wenn der Hund ausm Ausland "gerettet" wurde und nur Straße und Zwinger kennt, würde ich eher denken der Kerl ist einfach unsauber weil nie gelernt.

    Aber klar, wissentlich ans Bein binden will sich sowas nicht jeder.
     
    #14 Nune
  15. Vielen Dank für eure Sichtweise
     
    #15 Meine4kids
  16. Das ist er
     
    #16 Meine4kids
  17. Ich habe da - wie mailein1989- ein komisches Gefühl. Suche dir einen seriösen Verein. Es gibt so unfassbar viele Traumhunde. Sie haben alle ein gutes zu Hause verdient!
     
    #17 chiquita
  18. Unabhängig von der Entscheidung, ob der Hund nun übernommen wird oder nicht, sollte er auf “Mttelmeerkrankheiten“ getestet werden..“beißt sich blutig“, “hat Stellen auf der Haut“, kann den Harn nicht halten..klingt für mich evtl. nach Leishmaniose.
     
    #18 embrujo
  19. Was mir auffällt ist, dass du da sehr emotional zu sein scheinst. Ist beim "retten" meistens ein schlechter Impuls.

    Klar, ist der süss und so wies scheint auch nett. Aber eben, das alleine sollte mit Kindern und vorhandenem Hund nicht die einzige Grundlage sein. Der Hund wird sich auch eventuell noch etwas anders zeigen, wenn er sich eingelebt hat.

    Abgesehen von all dem, würde ich diesen Verein gründlicher anschauen. Ist er eingetragen? Was findet man im Netz dazu? Pseudo-TS sollte man nicht unterstützen, das würdest du mit einer Übernahme ganz sicher.
    Dann würde ich als erstes zum eigenen TA fahren und den Hund komplett checken lassen. Auf die Aussagen, bei solch dubiosen Vereinen kann man sich nicht verlassen.
     
    #19 pat_blue
  20. Also, ich könnte da auch nicht anders, als emotional sehr beteiligt sein, weil ich nunmal so bin.

    Aber für Deine Familie, die schon da ist, musst Du auf jeden Fall eine vernünftige Entscheidung treffen und wirklich sehen, ob Du das leisten kannst, mit einem so schwierigen Hund, sonst leiden am Ende alle drunter.
    Mit vier Kindern und schon vorhandenen Hunden, würde ich selbst auf jeden Fall die Finger davon lassen, trotz allen Mitgefühls.

    Ich würde mich aber so weiter darum kümmern, wenn er wirklich Hilfe braucht.
    Vor allem im Net, indem ich dafür sorge, dass der Hund bekannt wird und mein Möglichstes versuche eine andere Pflegestelle für ihn zu finden.
    Vllt. klappt das ja, ich denke, mehr kannst Du momentan einfach nicht tun, in Deiner Situation.

    ...
     
    #20 Cira
  21. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ich brauche Hilfe und Unterstützung in meine Entscheidung“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen