1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hund bricht aus Transportbox aus im Flugzeug

  1. Hallo ich brauche Hilfe,

    Ich habe vor 7 Wochen einen Strassenhund adoptiert welchen ich verletzt am Strand gefunden habe. Auf Nachfrage bei den Anwohnern dieser Gegend lebt er schon mindestens 1 Jahr auf der Strasse. Er ist ca. 1,5 Jahre alt und es wird vermutet dass er ein English-pointer - Pitt-bull mix ist.

    Ich habe mit ihm das Boxtraining durchgeführt und er hat ohne Probleme in seiner verschlossenen Box geschlafen.

    Ich bin mit Ihm geflogen (3std). Er hat die Seite der Transportbox durchgebissen und ist im Flieger rausgekommen (Gepäckbereich). Ich habe daraufhin eine Box mit Metallstäben bei der Belüftung gekauft.
    Beim Rückflug habe ich ihm vom Tierarzt Adaptil gegeben und ein Maulkorb angelegt damit er seine Zähne nicht an den Stäben zerstörrt. Er hat es geschafft den Maulkorb über die Schnauze zu ziehen (hing nur noch an seinem Hals) und die Metalltür so durchzubiegen dass er aus der Box rauskam.

    Ich würde ihm gerne die Angst vorm Fliegen nehmen. Was kann ich tun? Er hat auch jetzt keine Probleme in die Box zu gehen..
     
    #1 CharlotteB

  2. Nein, natuerlich nicht, er weiss das er jederzeit wieder rauss kommt.

    Mir ist schleierhaft, warum ein strassenhund, den du erst seit 7 wochen hast, schon zweimal im flieger transportiert werden musste. Es gibt holzkisten die tiger und leoparden standhalten, und betaubungsmittel.
     
    #2 toubab
  3. ich wohne in Portugal und bin nach Deutschland zu meiner Familie für 3 Wochen geflogen und der Tierarzt wie auch der Hundtrainer meinten dass ich ihn mitnehmen soll damit er sich nicht wieder alleine gelassen fühlt.
    Es gibt Boxen für "Kampfhund" die ihm standhalten sollten. Betäuben ist verboten.
    ich möchte ihn aber nicht nur einsperren, sondern ihm die Angst nehmen.
     
    #3 CharlotteB
  4. Edit
     
    #4 embrujo
  5. Boxen für Kampfhunde? :lol:

    Oh man.... das ist wieder durchgehend zum Kopfschütteln. Zusammen mit dem anderen Fred der TE. Der beißt andere Hunde aber warum Leine und Maulkorb....? Sowas scheint neuerdings unnötig.
     
    #5 Nune

  6. Lecker, wie ging das mit der tollwutimpfung???
     
    #6 toubab
  7. Dein hund war nie alleine, der war frei, das ist ein enormen unterschied, jetzt muss er an der Leine, ins Haus, in eine kiste und im flugzeug, und das alles innert 7 wochen??????
     
    #7 toubab
  8. Der arme Kerl weiss doch gar nicht wohin, der versteht doch die Welt nicht mehr momentan... sein Leben lang war er sein eigener Herr, musste Tag für Tag um sein Leben kämpfen und dann kommst Du und verlangst in mickrigen 7 Wochen ALLES von einem Hund ab, wofür selbst "Haushunde" u.U. eine lange Zeit für brauchen ! Solche Hau-Ruck-Aktionen schaden mehr, als dass sie was bringen... vllt. mal daran gedacht, dass er sich u.U. am Strand bis dato wohler fühlen würde als bei Dir ???

    Was glaubst Du denn, in welcher Panik er sich befunden haben muss, um SOOO in seiner Flugbox zu reagieren, wie er eben reagiert hat !!!

    Tut mir leid, aber da geht mir echt die Hutschnur hoch, wenn ich das lesen muss... das arme Kerlchen !!!

    Manchmal will mal Gutes tun und bewirkt eben genau das Gegenteil... traurig...
     
    #8 spikerico
  9. @toubab

    Spanien und Portugal gelten offiziell mW als tollwutfrei - außerdem war der Hund ja vor den sieben Wochen in der TK und 3 Monate im TH - wenn er da zu Beginn geimpft wurde, sollte das doch passen, oder rechne ich falsch?
     
    #9 lektoratte
  10. Wenn....
     
    #10 toubab
  11. Ich bin da bei Babs. "Retten" auf Teufel komm raus. Ich denke dem Hund gings vorher besser als bei dem Terror den er da die letzten 7 Wochen ausgesetzt wurde.
     
    #11 Nune
  12. Ganz genau darum, gehen meine hunden nirgendwo hin.
     
    #12 toubab
  13. Hey, wenn ich mir vor Augen halte WIE es ihm in der Box im Laderaum eines Flugzeuges wohl gegangen sein muss, damit er SOOO dermaßen ausrastet, sorry... ich weiss grade nicht, ob ich heulen oder kotzen soll...

    Mit meinen eigenen Hunden würde ich niemals im Flugzeug reisen... selbst mit Sedierung nicht !

    @ Franzi: Ja, ist doch wahr, oder ?!
     
    #13 spikerico
  14. Ja, wenn.
    Und wenn nicht, dann nicht.

    Ist aber nicht so, dass es schon beim ersten Hinsehen auf keinen Fall passt.

    Angesichts diverser Fälle in letzter Zeit, wo Hunde wegen unzureichender Impfung am Flughafen in D in Quarantäne mussten und des Umstandes, dass die TE problemlos hin und wieder zurückgekommen ist, gehe ich davon aus, dass es so gewesen ist.

    Man kann leicht mit der Impfung schludern, wenn man mit dem Auto einreist - beim Fliegen mW eher nicht. (Ist allerdings nur Hörensagen, ich flieg ja eher nicht... ;) )
     
    #14 lektoratte
  15. Bei die transportboxen, kann man eigentlich auch nicht schludern, die nehmen nur qualitaetsboxen, wo echt kein hund raus kommt, normalerweise.

    Zu meine flughafenzeiten hatten wir vielflieger stammhunden, die hatten alle ein stabilen drahtkaefig, ein herr hat immer zwei hunden in ein gitter gepackt, beide ein maulkorb drauf, die liefen ohne leine zum flugzeug, und kletterden selber problemlos rein. Von stress keine spur.
     
    #15 toubab
  16. Ich weiss dass alles in zu kurzer Zeit war. Nachdem aber der Tierarzt wie auch der Hundetrainer dafür waren dass ich ihn mitnehme, habe ich dies natürlich gemacht. Sicherlich werde ich ihn in Zukunft in einer Hundepension lassen wenn ich kurz wegfahre. Sollte ich aber länger weg sein, würde ich ihn aber gerne mitnehmen. Er ist vollständig geimpft und die Transportbox war nach IATA-Richtlinien!
    Ich weiss dass es grauenvoll war und würde ihn unter diesen Umständen sicherliche nicht mehr mitnehmen, daher möchte ich hier vorallem Ratschläge von Euch wie ich ihm die Angst nehmen kann!
    und zum Thema am Strand glücklicher..Nein.. definitiv nicht. Er hat mich schliesslich mehr als "angebettelt" (siehe meinen anderen Beitrag ) dass ich ihn zu mir nehme und freut sich total über meine Anwesenheit und achtet draussen immer schön dass ich ja nicht verloren gehe. Er könnte jeder Zeit weglaufen. Ausserdem waren es 4 std hinzus und 4 std zurück wo er dem "Terror" ausgesetzt war. Sicherlich nicht schön, aber wegen 8 Std zu sagen dass er es in der "Wildnis" besser hätte finde ich doch sehr anmassend zu sagen.
     
    #16 CharlotteB
  17. Ich denke, so lange du nicht jede Woche fliegst und dabei daneben sitzt, wird es schwierig mit dem Üben...

    Ich meine, dass Tierschutzorgas, die Auslandshunde transportieren, diese für den Flug sedieren, aber ich weiß nicht, womit oder wie stark.- vielleicht weiß jemand anders mehr... Vielleicht @snowflake ?
     
    #17 lektoratte
  18. Sedieren ist mittlerweile verboten da es zu Todesfällen kam. Ich wollte auf eigenem Risiko unten bei ihm im Gepäck mitreisen, dies wurde mir leider verwehrt.. Ich weiß auch nicht wie ich die Flugzeugbedingungen nachahmen könnte..
     
    #18 CharlotteB
  19. Ich heisse nicht snowflake, aber meine hunden haben etwas bekommen vor dem flug nach afrika, isis hat das leider ausgekotzt und den ganzen flug lang gebellt wie ein beserker, mein ex tat ob seine nase blutete, nicht mein hund...
     
    #19 toubab
  20. Was haben deine Hunde bekommen?
     
    #20 CharlotteB
  21. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund bricht aus Transportbox aus im Flugzeug“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen