1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hühner: Käfighaltungsverbot soll aufgehoben werden!


  1. Getötete Küken: Millionen Tiere könnten gerettet werden -->> VIDEO

    Pro Jahr werden in der Schweiz über zwei Millionen Küken vergast, weil die Eierindustrie nichts mit den Brüdern der Legehennen anfangen kann. In Österreich geht die Bio-Landwirtschaft jetzt andere Wege. Warum nicht auch in der Schweiz? Im «Kassensturz»-Studio verspricht Bio Suisse Massnahmen...



    [​IMG]
     
    #341 Mausili

  2. Industrie und Tierschützer einig -->> USA lassen Küken leben

    In den USA hat sich überraschend der Verband der Eierproduzenten mit der Tierschutzorganisation The Human League verständigt: Das Keulen von Küken soll aufhören. Eier mit männlichen Embryonen sollen aussortiert und für die Herstellung von Medikamenten oder Tiernahrung verwendet werden...







    [​IMG]
     
    #342 Mausili

  3. REWE macht Schluss mit dem Schnabelkürzen!


    Spätestens bis Ende 2017 verkaufen wir in unseren REWE- und PENNY-Märkten keine konventionellen Eigenmarken-Eier mehr, die von Legehennen mit gekürztem Schnabel stammen. Damit setzen wir ein Zeichen für mehr Tierwohl...



    [​IMG]
     
    #343 Mausili

  4. Stoppt das sinnlose Töten von Küken! -->> PETITION


    Kurz nach dem Schlüpfen werden die kleinen Brüder der künftigen Legehennen aussortiert und getötet – in Österreich hat sich zumindest die Bio-Branche dazu entschlossen, dieses sinnlose Küken-Töten zu beenden. Diese Branchenlösung zeigt, dass Weichen im Tierschutz gestellt werden können, auch wenn die Politik untätig bleibt...



    [​IMG]
     
    #344 Mausili

  5. Lebendiger Abfall


    Die Wirtschaftlichkeit steht über dem Tierwohl, das wird oft deutlich. Doch dass Tiere aus folgendem Grund als Abfall enden, ist neu: Eine Recherche von PETA USA deckt auf, wie Küken bei lebendigem Leib geschreddert werden - weil sie zu spät geschlüpft sind...



    [​IMG]
     
    #345 Mausili

  6. Kükentöten vor dem Aus – USA als Pioniere?

    Die USA wollen das Töten von männlichen Küken in der Eierproduktion spätestens mit 2020 einstellen und auf Geschlechtserkennungstechnologie im Ei setzen. Im Gegensatz zur EU werden aber die am Leben gelassenen Hennen zum Großteil in Legebatterien gehalten! Zwar haben sich 50 US-amerikanische Supermarkt- und Restaurantketten dazu verpflichtet, in den nächsten vier bis neun Jahren keine Eier aus Legebatterien mehr zu verkaufen, ein gesetzliches Verbot ist aber noch nicht abzusehen...



    [​IMG]
     
    #346 Mausili
  7. Sowas gibt's ?? Warum dann nicht gleich, warum nicht überall ?

    Kein schönes Video, aber jeder sollte mal sehen, was da passiert. Aus der Sicht des Kükens. Wir sind echt irre. In einer anderen Realität sind das Hundewelpen.

     
    #347 guglhupf

  8. Remmel hält am Ausstieg aus dem Schnabelkürzen bis Ende 2016 fest


    Der nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister Johannes Remmel hat seine Absicht, dem Schnabelkürzen in der Geflügelhaltung bis Ende 2016 ein Ende zu bereiten, bekräftigt. Auf seiner Sommerreise besuchte er Betriebe, die das bereits jetzt praktizieren. Ein Fitnesskonzept soll Problemen vorbeugen...


    [​IMG]
     
    #348 Mausili

  9. Sodexo ab 2025 weltweit ohne Käfigeier

    Das Catering-Unternehmen Sodexo hat heute bekanntgegeben, ab 2025 weltweit keine Eier aus Käfighaltung mehr zu nutzen. Diese Entscheidung ist ein direktes Resultat von Gesprächen mit der Open Wing Alliance, zu der auch die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt gehört. Mit knapp 20 Milliarden Euro Umsatz und über 75 Mio. Endkunden weltweit gehört Sodexo zu den größten Unternehmen im Bereich Catering, Gemeinschaftsverpflegung und Facility Management...



    Wieso braucht man fuer die Umstellung so lange???


    [​IMG]
     
    #349 Mausili

  10. Geflügelwirtschaft will Schnabelkürzen bei Hennen abschaffen


    Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und die Geflügelwirtschaft haben im letzten Jahr vereinbart, dass ab dem 1. August 2016 keine Schnäbel mehr von Legehennenküken gekürzt und ab dem 1. Januar 2017 auf die Einstallung von schnabelgekürzten Junghennen verzichtet werden wird. Der erste Teil der Vereinbarung Trat gestern in Kraft...



    [​IMG]
     
    #350 Mausili

  11. Küken werden auch nach 2017 noch geschreddert


    Agrarminister Schmidt will das Kükenschreddern mit einer neuen Technik bis 2017 beenden. Dabei wird das Verfahren frühestens 2019 marktreif, zeigen Recherchen der ZEIT...



    [​IMG]
     
    #351 Mausili

  12. NORMA beendet Käfigeier-Verkauf in Frankreich


    Vor knapp zehn Jahren haben wir mit den meisten deutschen Supermarktketten Gespräche geführt, die zur Folge hatten, dass der Handel mit Käfigeiern beendet wurde. Zum selben Thema sprechen wir derzeit mit allen deutschen Ketten, die auch im Ausland aktiv sind. Als erstes Unternehmen hat ALDI Nord bekannt gegeben, dass alle Landesgesellschaften Käfigeier aus den Sortimenten nehmen...



    [​IMG]
     
    #352 Mausili

  13. Schnabelkürzen beenden – und zwar richtig! -->> PETITION


    Weiblichen Küken werden die empfindsamen Schnabelspitzen entfernt, weil die Haltungsbedingungen für Legehennen so schlecht sind, dass sie Verhaltensstörungen entwickeln und sich die Federn aus- und sich sogar blutig picken würden. Durch das Schnabelkürzen sollen Verletzungen und Todesfälle unter den Tieren vermieden werden...



    [​IMG]
     
    #353 Mausili

  14. TV-Tipp: "Turbo-Huhn und Chicken Wings - das Masthähnchen erobert den Weltmarkt"
    Donnerstag, 15. September 2016, ab 15:00 Uhr auf ARD-alpha


    Der Mensch hat bei der Züchtung von Hühnern eine geradezu erschreckende Effizienz erreicht. Aus dem Huhn hat er das Masthuhn gemacht. Was ist das für ein Tier und warum ist es so beliebt?...



    [​IMG]
     
    #354 Mausili

  15. Compass Group weltweit ohne Käfigeier

    Die Compass Group ist das größte Catering-Unternehmen der Welt und in mehr als 50 Ländern aktiv. Heute hat sie angekündigt, bis spätestens 2025 weltweit keine Käfigeier mehr zu nutzen. Dieser Entscheidung waren Gespräche mit der Open Wing Alliance vorausgegangen, zu der auch die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt gehört. »Nach Sodexo hat auch die Compass Group die Zeichen der Zeit erkannt. Wir begrüßen es sehr, dass sich jetzt schon zwei der drei größten internationalen Caterer gegen Käfigeier aussprechen«, kommentiert Mahi Klosterhalfen, Geschäftsführer der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt...



    [​IMG]
     
    #355 Mausili

  16. Ein Leben im Käfig


    Als erste Tierrechtsorganisation zeigt Animal Equality Aufnahmen aus Legehennenbetrieben in Mexiko. Die umfangreiche Recherche wurde im Bundesstaat Jalisco durchgeführt – ein Großteil der in Mexiko produzierten Eier stammt aus dieser Region. 95 Millionen Hennen fristen hier ein trostloses Dasein unter unvorstellbar grausamen Bedingungen. Die Aufnahmen von Animal Equality zeigen:...



    [​IMG]
     
    #356 Mausili

  17. Das Küken-Experiment: Diese Reaktionen sind eindeutig -->> VIDEO

    Würdest Du ein kleines, flauschiges Küken in einen Schredder werfen? Diese Frage hat die WeAct-Petitentin Janine Schulz Passant/innen auf dem Bremer Marktplatz gestellt – und ihnen ein lebendiges Küken in die Hand gedrückt. Die Reaktionen der Menschen sind erstaunlich...



    [​IMG]
     
    #357 Mausili

  18. Alnatura stoppt Kükenschreddern

    Der Bio-Supermarkt Alnatura will nur noch Eier von Legehennen anbieten, deren männliche Geschwister („Bruderküken“) als Masthähnchen aufgezogen werden. Die „Bruderküken-Initiative“ soll ab sofort starten...



    [​IMG]
     
    #358 Mausili

  19. Zum Welt-Ei-Tag: "Es gibt keinen Eierkonsum ohne Tierleid"


    Anlässlich des Welt-Ei-Tags am 14. Oktober 2016 stellt der Bundesverband Menschen für Tierrechte fest, dass die Erzeugung von Eiern immer mit Tierleid verbunden ist. Denn auch die Hennen aus Bio- und Freilandhaltung werden geschlachtet, wenn ihre Legeleistung abnimmt. Hinzu kommen die millionenfache Tötung der männlichen Eintagsküken und das schmerzhafte Kürzen der Schnäbel...



    [​IMG]
     
    #359 Mausili

  20. Das faule Geschäft mit den Eiern

    Der Welt-Ei-Tag wurde von der International Egg Commission 1996 zur Steigerung des Eierkonsums ins Lebens gerufen und wird seitdem an jedem zweiten Oktoberfreitag gefeiert. Die von der Werbung vermittelten idyllischen Bilder von Hühnern, die glücklich gackernd durch Wald und Wiese laufen, entsprechend nicht den realen Lebensbedingungen der gefiederten Tiere. Denn wirft man einen etwas genaueren Blick auf die Lebensbedingungen der sogenannten „Legehennen“ wird schnell klar, dass der Welt-Ei-Tag eine Feier der Ausbeutung von Hühnern ist. Wir möchten den Welt-Ei-Tag zum Anlass nehmen auf die Lebensbedingungen der Hennen aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass Eier in der Küche durch diverse Lebensmittel ersetzt werden können und sogar traditionelle Ei-Gerichte, wie Eierspeise und Eierlikör, rein pflanzlich hergestellt werden können...


    [​IMG]
     
    #360 Mausili
  21. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hühner: Käfighaltungsverbot soll aufgehoben werden!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen