1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Haltung Listenhunde Bayern

  1. Hallo,

    hab da mal eine Frage. Bin im Moment total verwirrt und kanns eigentlich nicht glauben.
    War hier eben in einem anderen Thread unterwegs, hab mir eine Unterschriftenliste ausgedruckt und bin dann auf die Homepage des Tierschutzvereins München gegangen.
    Habe mir dort einige Hunde angeschaut und lese dann das Listenhunde in Bayern nicht gehalten werden dürfen.

    Ist das Korrekt????:verwirrt:
     
    #1 kelly1
  2. Ja bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen werden Listenhunde nicht genehmigt. Daher haben sie auch kaum Chancen aus bayrischen Tierheimen raus zu kommen.
     
    #2 Büffelchen
  3. Die Gemeinden hätten die Möglichkeit Ausnahmegenehmigungen zu erteilen, aber machen es nicht.Es muss berechtigtes Interesse vorliegen und das legt jeder anders aus.
    Somit werden die Kat. 1 so gut wie nie genehmigt und hocken sich hier den A.... platt.
    Entweder du findest privat jemanden in einem anderen BL oder du hast das Glück das ein and. TH in einem and. BL den Hund übernimmt.
     
    #3 B.B.
  4. Hab ich nicht gewußt und hätte ich auch nicht gedacht. Dachte wir hier in NRW hätten das schärfste LHg.
    Hab ja mittlerweile auf die Politiker, die an diesen vielen unterschiedlichsten u. unsinnigen Gesetzen mitgewirkt haben, einen Haß.
    Aber sowas, bin total wütend.:sauer:
    Das heißt also in Bayern sind Listis bis an ihr Lebensende zum Verbleib im Tierheim verurteilt.
    Haben diese Verantwortlichen eigentlich gar keinen Verstand, Herz u. Mitleid.
    Was sind das für Menschen.
    Diese machthungrigen, geldgierigen, korrupten und hirnlosen Kreaturen widern mich an.
    Ich muß aufhören, sonst werde ich noch ausfallend.

    ENTSCHULDIGUNG; ABER DAS MUßTE RAUS.
     
    #4 kelly1
  5. #5 B.B.
  6. Kat. 2 dürfen ja zum Glück vermittelt werden und deren Gefährlichkeit kann mittels Wesenstestes widerlegt werden.
    Für Kat. 1 wird leider per se angenommen, dass sie menschenfressende Bestien sind.

    Ich erinnere mich nur zu gut noch an unseren Herrn Innenminister, der in einem Beitrag bei quer, einem Magazin auf BR3, fröhlich grinsend meinte, wo da das Problem sei, man könne die Hunde ja einschläfern lassen, anstatt sie auf Lebenszeit ins TH zu sperren.
    Auf die Antwort auf die Protestbriefe, die einge User hier damals ans Innenministerium geschrieben haben, warten wir bis heute...

    Noch ein "Schmankerl" am Rande: Die bay. Regierung müsste eigentlich die Beißstatistik für Bayern offenlegen, was sie aber unter Hinweis auf "Staatsgeheimnis" nicht macht...
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
     
    #6 afc_shorty
  7. Wer war denn zu dieser Zeit Innenminister?

    Und was ich dem wünsche brauche ich hier glaube ich nicht ausführlich zu schreiben.:sauer:
    Würde die Spritze höchst persönlich ansetzen.

     
    #7 kelly1
  8. Der aktuelle, Hr. Herrmann.
     
    #8 afc_shorty
  9. Mal nebenbei:
    In Brandenburg werden auch keine Kat. 1 Hunde genehmigt.
    Die Tiere dort haben das gleiche Schicksal wie die bayrischen Hunde.
     
    #9 Midivi
  10. Oh, das wusste ich nicht :( Noch so ein BL :(
     
    #10 B.B.
  11. Dachte mir schon das Bayern schlimm ist. Aber das andere auch so bekl* sind wusste ich nicht.
     
    #11 sunnysteeler
  12. Hallo,

    in Bayern ist es noch viel übler. Es "soll" Gutachter geben, die direkt mit der Behörde zusammen arbeiten. Uns ist so ein werter Gutachter, Ex-Polizeihundeführer bekannt, der mehr als eng mit jeweiliger Behörde zusammen arbeitet. Wer dort sich einen Wesenstest beschafft, könnte gleich den Hund beim Amt abgeben, wäre in etwa das "Gleiche".

    LG

    David
     
    #12 David_TH
  13. David, darf man erfahren wer das ist? Gerne per PN.
    Uns steht nächstes Jahr evtl. ein Wesenstest in Bayern bevor.
     
    #13 Melas Milo
  14. [​IMG]http://www.*****************/Briefe/fakten/breitsamer/Breitsam.htm

    irgendwie wird der Link nicht korrekt angezeigt, ersetzt das Wort Beißkorb durch ein anderes und setzt es dann bei den *** ein...
     
    #14 rimini
  15. Mela, geh zu der Gutachterin, die wir dir empfohlen haben, da passiert dem Dicken sicher nichts.
     
    #15 afc_shorty
  16. Hallo,

    zum Thema Gutachter ein paar feinere Nuancen:

    Gutachter und Gutachter sind 2 paar Schuhe. Es nützt niemandem, wenn man einen halbseidenen Weg wählt. Ich unterstelle hier keinem, derart zu empfehlen, nicht das sich jemand diesen Schuh virtuell meint anziehen zu müssen.

    Ich weise nur deutlich auf den gängigen Sachverhalt hin, dass Gutachter auch einen Bummerang darstellen können. Es gibt genügend Gutachter deren Gutachter keinen Schuss Pulver wert sind, weil diese bereits im Visier der Behörden sind, welche Kompetenz/Zuverlässigkeitszweifel vermuten. Einen reinrassigen Am-Staff als Beispiel einfach zu einem Mix umdeklarieren, mag augenscheinlich geholfen haben, kann aber im Alltag eine böser Schuss nach hinten werden. Zum Beispiel wenn ein erfahrener Hundeführer, der sich nichts vormachen lässt, auf der Straße erkennt, dass hier gemauschelt wurde.

    Oder der Fall, dass giftige Nachbarn sich nicht im Zaum halten können und Anzeige erstatten. Dann kann es gerade in Bayern passieren, dass die Ämter eigene, anerkannte Gutachter vorschlagen, die für das Amt arbeiten.

    Die Reputation, welche man nur schwer im Vorfeld prüfen kann, muss unantastbar sein und absolut reinrassige Hunde sollten nicht zu bedenklichen Mix-Hunden umdeklariert werden.

    Nicht das es falsch verstanden wird, aber jener Millimeter Energie muss darin eingesetzt werden, dem Irrsinn endlich ein Ende zu bereiten. Packt die Möchtegern-Regierenden dort wo es Ihnen weh tut. Macht dagegen nichts worauf sie nur warten.

    Wie groß ist die Anzahl der Menschen gebündelt angeschwollen, die dem Irrsinn entgegen treten und den Irrsinn erkennen? Ich arbeite noch daran, einen Konzeptvorschlag zu unterbreiten, wie man treffsicher und wirkungsvoll das Dilemma versuchen zu ändern könnte.

    LG

    David
     
    #16 David_TH
  17. @David

    Wenn ein Gutachten von einem anerkannten Gutachter kommt, können Nachbarn und Gemeinde meckern, was sie wollen...

    Das ist so nicht zulässig, man hat freie Gutachterwahl.

    In diesem Zusammenhang auch interessant:
    http://forum.ksgemeinde.de/verordnu...uer-die-eigenschaft-eines-hundes-als-sog.html
     
    #17 afc_shorty
  18. sorry ich kann dir so nicht zustimmen. Und vielleicht solltest du dich erst mit der bayerischen Verordnung und den dazu gehörenden Anweisungen auseinandersetzen.

    Um es vorweg zu schreiben. Ich rede hier nur von staatlich bestellten und vereidigten Gutachtern - diese sollten auch immer gewählt werden (auch wenn noch anderre berechtigt wären Gutachten zu schreiben).

    Staatlich bestellte und vereidigte Gutachter können/dürfen vom Hundebesitzer frei gewählt werden. Es gibt nirgends ein Gesetz das dir das Amt vorschreiben kann welcher Gutachter zu wählen ist , was nicht heißt das einige Ämter gerne die Adresse des ein oder anderen Gutachters zur Hand haben, wenn nachgefragt wird.
     
    #18 rimini
  19. Hallo,

    ihr habt klar Recht, nur darauf wollte ich nicht hinaus. Recht gedruckt lesen können und im eisigen Behördenwind zu stehen sind und bleiben 2 paar Schuhe, gerade in Bayern. Wie schon gesagt, den Fall mit dem "Gutachter" kann ich noch nicht öffentlich posten, aber die Zeit wird kommen und dann werden einige die Ohren eng anlegen, ob der Tatsache, dass es Vorgänge gibt, die man kaum glauben vermag.

    LG

    David
     
    #19 David_TH
  20. Selbst wenn die Gemeinde meint, sie könnte geltendes Recht brechen, bleibt einem ja noch immer der Gang zum Anwalt.
    Hund und Halter sind da im Allgemeinen sehr hilfsbereit.
     
    #20 afc_shorty
  21. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Haltung Listenhunde Bayern“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen