1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Geschichten aus dem Tierarztwartezimmer

?
  1. negative Erlebnisse

    2 Stimme(n)
    25,0%
  2. positive Erlebnisse

    6 Stimme(n)
    75,0%
  1. Hi

    Wollte mal hören was ihr schon alles in Wartezimmern von Tierärzten erlebt habt.

    Hatte letztens ein tolles Erlebnis, als ich mit meinen Ratten zum TA musste. Mir gegenüber saß eine Frau mit einer amerikanischen Bulldogge an der Leine. Der Hund machte einen sichtlich fröhlichen Eindruck. Plötzlich kam eine Azubine des TA angerannt und hat den Hund durchgeknuddelt und gemeint "ihr habt so einen großen süßen Kopf und in Wirklichkeit seid ihr gaaaaaanz lieb und gar keine bösen Kampfhunde...."

    Da hab ich mich sooo gefreut, vor allem weil noch andere Leute im Wartezimmer saßen, die aber nix gesagt haben.

    So und jetzt ihr :)

    Lg
    Shaiti
     
    #1 shaitaninchen
  2. Hi.

    Sowohl positiv als auch negativ.

    Mich nerven immer die Leute, die im Tierarztwartezimmer ihre Hunde an der langen Leine an alle anderen Tiere ranlassen. Letztens kam gar eine Frau rein mit 5 Hunden, alle ohne Leine. Die wuselten wie die Wilden durchs Wartezimmer, schnupperten an Katzen- und Kaninchenboxen und belästigten die anderen Hunde.
    Eine Tussi ließ ihren Hund an der 5-Meter-Flexi munter zu allen anderen Hunden hin - ihrer war lieb, keine Frage, doch als dann mal jemand gefragt hat, welche Krankheit das liebe Hundi dann hatte, kam ein banales: Och, der ist nicht krank, der hat nur Flöhe und Würmer.

    Sowas muss doch wohl nicht sein!
    Ich hasse es wie die Pest persönlich, wenn Leute meinen, ihre Hunde müssten meinen Hunden oder meinen Katzen in der Box unbedingt mal "Hallo sagen" - der Stresslevel im Wartezimmer ist eh hoch für die Tiere.

    Außerdem weiß man ja nie, was die anderen Tiere haben, ich bin nicht scharf drauf, dass sich meine Tiere im Wartezimmer Flöhe, Zwingerhusten oder einen Magen-Darm-Virus fangen, nur weil die Leute ihre kranken Tiere überall schnuppern lassen müssen.

    Es gibt aber auch vernünftige Leute und sehr nette Gespräche im Wartezimmer.
    Eine meiner " Haus-"Tierärzte ist gerade umgezogen und hat jetzt zwei Wartezimmer: Eins für Hunde und eins für Katzen und Kleintiere. Finde ich super!

    Gruß
    tessa
     
    #2 tessa
  3. Da ist mein Tierarzt richtig "langweilig". Bei dem hat man exakte Termine, die zu fast 100% genau eingehalten werden. Da sitzt man alleine im Wartezimmer und kommt sehr schnell dran.
     
    #3 tte
  4. Bei unseren Tierärztinnen ist das auch so, wie's tte beschrieben hat.
    Deshalb hab ich auch keine Geschichten auf Lager. ;)
     
    #4 sleepy
  5. letztens war ich auch wieder mal da, da war ein Pärchen mit einem Welpen an der Leine. Der Hund hat sich so lange gewunden und gedreht, bis das Halsband ab war. Den Besitzern war das völlig wurscht. Welpe durch die ganze Praxis gestürmt, Herrchen seelenruhig hinterher, nichts gerufen, gar nichts.... dann wurde ich aufgerufen. Welpe inzwischen bei anderen Hunden (die schon am knurren waren) und mit mir ins Behandlungszimmer... Dann hat der TA was gesagt, Welpe wieder rausgerannt.

    Solche Leute sollten erstmal einen Grundkurs im Welpenhandling absolvieren, unmöglich.
     
    #5 shaitaninchen
  6. Als Senta frisch aus dem TH war bin ich mit ihr zu dem TA gegangen, zu dem ich auch immer mit unseren Katzen war. Einfach mal damit er sie kennenlernt. Damals, noch mit Maulkorb, haben im Wartezimmer alle sehr positiv reagiert und hatten durchaus Mitleid mit dem armen Hündle.

    Als ich allerdings beim TA drin war stellte sich das ganz anders dar. Der Typ hatte die Hosen voll und als ich darauf bestand die Zähne zu kontrollieren war alles vorbei. Er stand am diagonal anderen Ende des Behandlungsraumes und leuchtete ins Maul.:kindergarten:

    Da war ich nie wieder.
     
    #6 JoeDu
  7. Wir sassen im Wartezimmer, die Tür öffnete sich, eine Frau lugte vorsichtig rein, meinte sie sei nur die Vorhut und ihr Mann käme jetzt gleich rein mit ihrem Hund und der würde sich immer so schlecht benehmen.
    Als die Tür aufging tobte der auch gleich los, wie erwartet.
    Allerdings reagierte Ako eher unerwartet (heftig:(uhh: und schlug den König des schlechten Benehmens mit allerschlimmsten Manieren in die Flucht.
    Die drei traten ungehend den geordneten Rückzug an und warteten draussen.

    Nun war besagter Hund vor uns im Behandlungszimmer und als Ako da rein kam sah er wieder rot, roch anscheinend streng nach seinem Widersacher und zwar derart dass mein zuverlässig stubenreiner Hund am Behandlungstisch ... na was wohl.
    Eine riiiiiesige Pfütze und ich war noch am wischen als die TÄ reinkam.

    So, da konnte ich endlich auch mal den berühmenten Satz sagen:
    Das hat er ja noch nie gemacht:lol:.

    Und auch nie mehr wieder.
     
    #7 akebono
  8. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  9. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Geschichten aus dem Tierarztwartezimmer“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen