1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Eiben..

  1. ich hab geschätzt 4 oder 5 echt Größe im Garten, weiß sie sind giftig muss ich sie echt platt machen oder kann man das irgendwie umgehen :gruebel:
    Die sind so'n schöner Windschutz und es sitzen ne Menge Vögel drin, mach ich die jetzt platt brauch das ne weile bis was anderes wieder so groß ist :(
     
    #1 Manny
  2. Die samen sind giftig, die beeren nicht,wir haben sie als kind immer gegessen und die samen ausgespuckt.

    Das laub ist toedlich fuer pferd und pony.
     
    #2 toubab
  3. Quelle:

    Welches Kind futtert Eibe und dann auch noch in der (toxischen) Menge? Die Beeren sind ja auch erst bei zerbeißen der Samen giftig.

    Wir haben Kirschlorbeer im Garten. Der wird geschnitten damit er nicht blüht und keine Beeren bekommt. Alles immergrüne ist (leider) giftig. Da hilft nur abwägen.
     
    #3 KsCaro
  4. Meine Cousinen haben mal die Beeren von Maiglöckchen gefuttert, kamen rein und sagten "Hannesbeeren nis gut!"
    (Jo)hannesbeeren? Im Frühling? Oh Fu**... Schöne Kotzerei im Auto :D Aber ab ca 3 Jahren, sollte sowas eigtl nicht mehr passieren. ;)
     
    #4 Crabat
  5. uuuh Glück gehabt :D
     
    #5 bxjunkie
  6. Wie crab sagt, kinder muessen das lernen, mit alles umhacken ist es nicht getan. Und ob hunden sich jetzt ausgerechnet auf die eibenadeln stuertzen? Ich weiss nicht, wir hatten immer alles im garten, meine hunden haben die walderdbeeren gesucht.
     
    #6 toubab
  7. Schon ja. Also inkl vollem Programm mit KH, Magen auspumpen, usw. Aber Glück gehabt, weil sie was gesagt haben, ja. :)
     
    #7 Crabat
  8. Nik kommt ständig mit den Beeren an, wir erklären schon das er da nicht ran soll und die Finger da weg lassen. Dadurch liegen vereinzelt welche rum, da wäre höchstens Gefahr das Fara ran geht. Von Baum holt sie sich die nicht da bin ich sicher.. :gruebel:

    Kann man die denn irgendwie zurück schneiden das die keine Beeren ausbilden :gruebel:?
     
    #8 Manny
  9. Dann zaune die eiben ein das fara nicht drann kommt, nik kann sie essen, muss aber die kernen ausspucken, ich und meine geschwister leben immer noch.
     
    #9 toubab
  10. Schlimmer sind wie gesagt die maigloeckchen und die beeren vom aaronsstab ( oder wie der heisst auf deutsch) auch der rizinus wurde bei uns mit respekt behandelt, riesenbaerenklaue hatten wir auch im garten, wir haben sehr jung den umgang mit die pflanzen gelernt.
     
    #10 toubab
  11. Bis jetzt brauchten wir das ja nicht hatten ja kaum Platz :gruebel:und ich bin da selbst totaler Laie gut Maiglöckchen erkenn ich die haben wir noch nicht gesehen :gruebel:

    ob Fara wirklich ran geht weiß ich gar nicht, maximal eben an die Beeren die auf dem Boden liegen wenn Nik die abrupft. Aber selbst da bin ich nicht sicher, einzäunen geht nicht sind echt groß..
     
    #11 Manny
  12. Gut, ich bin auf dem land gross geworden, konnte mit 4 jaehrig schon speisepilze und giftpilzen auseinander halten. Frage mal in der nachbarschaft, in dem haus wo ihr seit, haben dort nie kinder und hunden gewohnt?
     
    #12 toubab
  13. Ne, es gibt 2 Häuser, eins nur ne kleine Laube und das andere auch nur nen Woe Haus ;)
    Wir haben bis jetzt wenn's hoch kommt 100qm gehabt da standen 2 Johannisbeeren und das war es :mies:
    Ne Pilze sind alle giftig anders keine Chance, ich hab davon nämlich auch 0 Plan :gruebel:
     
    #13 Manny
  14. Hier bei uns im Garten stehen meterweise Eibenhecken. Die Hunde gehen da gar nicht dran. Du kannst Eibe aber auch sehr gut zurückschneiden, die treiben auch aus den Stämmen wieder aus. Dann gibt's es erstmal keine Beeren.
     
    #14 Winki
  15. Lies mal, eventuell beruhigt dich das ja ;) Diese "Beeren" sind gar keine Beeren sondern so Mäntelchen die die Samen umhüllen,sie sind das einzige was an Eiben nicht giftig ist :)

    und

    Ich hab übrigens auch eine Eibenhecke im Garten, das ist selbst mit meinen Welpen nie etwas passiert (die haben keine Ambitionen gehabt das Zeug zu fressen)
     
    #15 bxjunkie
  16. Mein Kollege hat mir grad erzählt die Beeren riechen Bitter deswegen gehen die Hunde nicht ran.
    Gut bei Fara man weiß ja nie.. Aber für Schildi scheinen sie ja auch kritisch zu sein :gruebel:
    Na ml sehen, jedenfalls müssen wir nicht absolut sofort ran :)
     
    #16 Manny
  17. wir bauen gerade ein Haus, dafür müsste ich eigentlich das Grundstück von allerlei Hecken, Gestrüp und 2 Bäumen befreien. Die 2 Bäume durfte ich wegmachen, den Rest nicht, wegen eventuell brütender Vögel. Ab Mitte September dürfte ich erst. Mir wurde mit massiver Strafe gedroht wenn ich doch Hand anlege. Nur so viel zum Thema "platt machen".
     
    #17 Matthias W.
  18. Das ist regional sehr unterschiedlich da scheinen die Zeiträume überall anders zu sein :gruebel:
    Aber vorm Herbst wird das egal wie sowieso nichts soviel steht fest ;)
    Hab heut auch nochmal genau geschaut, es ist an der Ecke tatsächlich nur 1 Eibe und 1 steht am anderen Ende.,
    Das andere sind irgend welche anderen Nadelbäume :)
     
    #18 Manny
  19. Die Mäntelchen (denn Beeren sind es nicht) sind nicht giftig...meine Links mal gelesen? :)
     
    #19 bxjunkie
  20. Das predige ich schon die ganze zeit.
     
    #20 toubab
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Eiben..“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen