1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen

  1. Hallo zusammen,

    also nachdem ich mir im Nachbarstrang grad den Segel geholt habe :p, eröffne ich hier mal einen "Gegenstrang" :lol:

    Ich hab mich gerade durch den "Lebt ihr werdenden Muttis noch?"-Strang gelesen und offenbar ist das halbe Forum entweder gerade trächtig - ähm, in freudiger Erwartung ;), hat gerade geworfen - ähm, entbunden ;) oder warter und hofft auf eine baldige Belegung ;) - ähm, Schwangerschaft.
    Finde ich schon beachtlich und das wo im Bekanntenkreis auch gerade munter geboren und gezeugt wird... Ist da was im Wasser? :uhh: :eg:

    Jedenfalls würde ich hier gerne auch mal die Gegenfraktion hören. Gibt's hier Frauen, die ganz bewusst keine Kinder haben und wollen? Warum oder warum nicht?

    Wird manchmal vielleicht nicht ganz einfach sein, die Stränge strinkt zu trennen - denn im Extremfall wechselt ja eine im Laufe des Stranges sogar nach Nebenan rüber :D Meinungen können sich ja durchaus ändern... Oder manche ist sich noch nicht ganz sicher und passt daher in keine der beiden Stränge so richtig rein...

    Bei mir sieht es momentan so aus, dass ich nicht weiß, ob ich überhaupt mal Kinder möchte. Ich glaube auch nicht, dass ich eine gute Mutter wäre. Auf jeden Fall möchte ich auf absehbare Zeit keine. Mein Freund hingegen, spricht das Thema in letzter Zeit zunehmend an. Und während es früher noch hieß "Mal sehen, ob ich mal Kinder will" und dann eine Weile "Ich will später unbedingt Kinder", heißt es jetzt schon "Ich würde mich ja freuen, wenn du schwanger wärst" oder "Ewig möchte ich mit Kindern auch nicht mehr warten" :unsicher:

    Daher fange ich grad an, mich mit dem Thema gedanklich zu befassen - einfach um das ganze für mich etwas klarer zu kriegen, ganz ergebnisoffen. Wie gesagt, im Nachbarstrang und im Bekanntenkreis hab ich reichlich Möglichkeit die Meinung glücklicher Mütter und Bald-Mütter zu hören, wie siehts denn mit der "Gegenfraktion" aus? Gibt es die hier auch?

    Warum wollt ihr keine Kinder? Generell oder noch nicht - und später weiß man noch nicht?

    Bin auf Meinungen gespannt...

    P.S. Ich hoffe, niemand nimmt mir die Flachserei zu anfang krumm... Aber da sogar einige Schwangere sich selbst sich als Krümelhotel und das Kind als ihren Parasiten bezeichnen, dachte ich, passt's schon ;)
     
    #1 Natalie
  2. Kinder sind drollig - putzig - niedlich und was weiß ich noch alles: solange man sie Abends wieder an die Eltern abgeben kann :D
    Ich will keine Kinder und so bleibt es auch (nein Natalie, ich werde niemals rüber wechseln).
    Als ich noch Vollzeit-berufstätig war stand für mich das Geld verdienen im Vordergrund. Man will dem Nachwuchs ja auch was bieten können, außerdem mag man vor der "Anschaffung" eines Kindes all die Dinge erledigen, die man dann wahrscheinlich (nervlich und zeitmäßig :rolleyes:) nicht mehr schafft, sobald so ein Zwerg erst mal da ist.
    Tja, mittlerweile bin ich
    1) zu alt
    2) hab nicht mehr die Nerven
    3) liebe meine Ruhe
    4) bin vielleicht zu egoistisch................
    alles Gründe dagegen und mir fällt kein Grund ein, der für ein Kind sprechen würde (von dem nervigen "wann werde ich Oma?" Gebrabbel meiner Mutter mal abgesehen :unsicher:).
     
    #2 Darla
  3. Ich hatte ja nun schon ein paar längere Beziehungen und hatte bisher nie das Bedürfnis mit einem dieser Männer unbedingt Kinder in die Welt zu setzen.

    Ich habe mich einfach noch zu jung gefühlt, wollte ungebunden bleiben, keinen "Klotz am Bein" haben (klingt jetzt fies, ich weiß).

    Ich gebe auch zu: Wäre ich irgendwann mit Anfang 20 schwanger geworden, ich hätte abgetrieben - definitiv.
    Ich würde auch jetzt abtreiben, wenn ich unfalltechnisch ein Kind erwarten würde von irgendeinem ONS oder sowas in der Art.
    Ach Gott, was für eine Horrorvorstellung.

    Ich verhüte schon immer und bin da auch superpenibel drin, aber man weiß ja nie......

    Momentan bin ich eh Single und bis sich das Thema bei mir mal einstellen sollte, bin ich wohl alt und grau. :unsicher:

    Ich find' keinen gescheiten Mann für mich und einen mit bereits vorhandenem Kind fällt eh gleich kpl. durch's Raster.
    Ich mache keinen Babysitter für fremde Kinder und habe dann auch noch die Ex an der Backe. Never ever......danke, da verzichte ich drauf.

    Meine biologische Uhr tickt auch noch nicht -zum Leidwesen meiner Mutter, die geht mir nämlich mit dem Thema Mann und Kind richtig auf den Zeiger.

    Ich kann auch noch mit 40 ein Kind kriegen, wenn es unbedingt sein muß.

    Ich empfinde keine Glücksgefühle, wenn mir jemand ein Baby vor die Nase hält.
    Dann denke ich: Jo toll, und jetzt? Wie? Ich soll das auf den Arm nehmen? Neee danke, keinen Bedarf.
    Hält mir aber einer ein Tier vor die Nase, dann erwachen in mir die Muttergefühle.
    Komisch, gelle....

    Wenn überhaupt, dann reicht ein Kind sowieso.
    Ich habe nicht vor eine Großfamilie zu gründen.
    Aber dazu brauch' ich erst mal das passende Gegenstück und wenn ich das nicht finden sollte, dann bleibe ich eben kinderlos.
    Das ist auch kein Beinbruch.

    Also bei mir ist da echt noch alles offen, aber momentan und in nächster Zukunft plane ich ohne Kind.
    Was kommt das kommt, was nicht kommt, kommt nicht.
     
    #3 Midivi
  4. Momentan möchte ich noch kein Kind haben.
    Ich denke einfach, dass ich zu jung dafür bin, beziehungsweise noch nicht die nötigen Vorraussetzungen habe, ein Kind aufzuziehen.
    Irgendwann möchte ich gerne ein Kind haben, vielleicht auch zwei, aber da muss dann alles passen.
    Zuerst möchte ich auf jeden Fall meine Ausbildung und das Studium abgeschlossen haben und ein eigenes Haus haben, sowie einen festen Job und eine gewisse finanzielle Grundlage.
    Wenn ich in diversen Talkshows immer wieder junge Leute sehe, die gewissenlos Kinder produzieren und nichtmal wissen, wer der Vater ist, wie sie das Kind ernähren sollen usw, da krieg ich zuviel.
     
    #4 Schnully87
  5. Also ich möchte momentan auch noch kein kind haben, was soll ich dem shcon bieten? bin ja noch in der ausbildung. ausserdem kann ich irgendwie nicht so mit kleinen kindern.
    Ob sich das später ändert weiß ich noch nicht, aber momentan kommt mir definitiv kein kind ins haus.
     
    #5 Jessy&Bitch
  6. Dito. Deswegen kann ich auch nicht verstehen, wie die ganzen "Unfälle" zustande kommen und die Betroffenen so sorglos damit umgehen können, wenn sie doch gar keine Kinder wollen. :verwirrt:

    Das wäre für mich auch absolut inakzeptabel.
    Wenn die Kinder selbst schon erwachsen sind, vielleicht, aber garantiert nicht mit kleinen Kindern.
    Es gibt auch nur zwei-drei kleinere Kinder, die ich wirklich mag und auf die ich Abends auch ab und an mal aufpasse, wenn die Eltern weg müssen/wollen.
    Ansonsten sind kleine Kinder ein absoluter Horror für mich.

    Das finde ich überhaupt nicht komisch. Mir geht es da genauso! :D
     
    #6 Schnully87
  7. Ich gehöre zu den Frauen, die definitv niemals nicht Kinder haben wollen.

    Ich kann mit Kindern schlicht und ergreifend nix anfangen.

    Ich finde sie weder süß noch putzig oder lustig oder sonstwas.

    Das reicht als Grund ja schon aus, aber ich hätte da noch jede Menge anderer Gründe:

    *keine Zeit
    * kein Platz (hier sind alle Zimmer belegt)
    *keine Lust auf hängende Brüste oder nen schlaffen (oder noch schlimmer) fetten Bauch
    *keine Nerven

    Mein Mann sieht das ganz genauso und ich hoffe, das ändert sich nie, sonst müßte er sich ne andere suchen, für mich sind Kinder einfach ausgeschlossen.
     
    #7 ClaudiBB
  8. Oh, da hab ich doch glatt einen wichtigen Faktor auf meiner "gegen Kinder Liste" vergessen.....schnellnotier*:lol:
     
    #8 Darla
  9. Ähm...ganz ehrlich? Nö :D

    Ich mag kleine Kinder-aber auch NUR Kleine! Sobald die größer werden, sprich anfangen zu reden, wäre ich definitiv keine gute Mutter mehr- alleine die Worte Mutter und ich in einem Satz lösen in mir schon seltsame Gefühle aus...

    Nebenbei finde ich es extrem problematisch einem Kind ein artgerechtes Zuhause bieten zu können. Wenn ich mir die Blagen im Bekanntenkreis angucke, in einigen Fällen hätte ich definitiv abgetrieben. Zu einem Kind gehört für mich absolut zwingend ein gesichertes, vernünftiges soziales Umfeld. Wenn ich um diese Tageszeit dan Fernseher einschalte könnte ich nur noch kot.zen!!! Wer das nicht bieten kann, der sollte genausowenig ein Kind bekommen, wie jemand einen Hund halten sollte, ohne die entsprechenden Vorraussetzungen. Ich vergleiche Kinder- und Hunde- "Haltung" eh immer ganz gerne und bekomme regelmäßig eins dafür auf n Deckel, aber prinzipiell deckt sich für mich da tatsächlich viel. Leider ist dir Hundehaltung kontrollierter...
     
    #9 carenina
  10. ich habe auch nicht das bedürfnis nach kindern. und da ich auch keine anderen "bedürfnisse" habe, kann ich auch nicht versehentlich schwanger werden. so einfach ist das :)
     
    #10 Ninchen
  11. :gerissen:
    Ninchen, du wirst die erste Frau mit einer unbefleckten Empfängnis :lol:
     
    #11 Darla
  12. Da habe ich auch Horror vor.....das geht gar nicht.
    Da müßte ich jetzt schon anfangen zu sparen, um mich später wieder beim Doc restaurieren zu lassen :D

    Ach Gott, wenn das alles hängen würde bis zu den Kniekehlen wäre ich totunglücklich.
    .....oder wenn ich so manche Schwangere sehe die brutal die Dehnungsstreifen am Bauch haben.....du lieber Himmel.....wie kann man sich so noch schön finden bzw. ich hätte auch arge Zweifel daran, ob mein Mann mich so überhaupt noch attraktiv finden würde.....
    Ich lege großen Wert auf eine gute Optik und wenn ich so aussehen würde, dann wäre ich echt fix und foxi.

    Ich würde auch niemals stillen, ich find' das echt eklig.
    Als absolut unpassend empfinde ich es auch, wenn die Mütter irgendwo öffentlich hocken und dann alles auspacken, was sie zu bieten haben und das Kind an die Milchbar bitten.
    Also in einem öffentlichen Cafe, wenn ich gerade einen Salat esse, dann brauch' ich das wie ein Loch im Kopp. :rolleyes:

    Ich merke gerade: Ich habe schon so nen kleinen Hau weg :unsicher: :p :lol:
     
    #12 Midivi
  13. Darla, will und wollte dein Mann denn auch nie Kinder? Oder muss er sich da einfach deinem Willen fügen?
    Hier ist ja das Problem, dass meiner auf jeden Fall will - und ich eben noch nicht und evtl. auch gar nicht...

    Ich sehe da bei uns auch einfach keine gemeinsame Basis was Kinder betrifft.
    Ich z.B. sag immer: "Vor 30 musst du mich gar nicht erst fragen, wahrscheinlich sogar nicht vor 35" Er sagt: "Also mein erstes Kind möchte ich gern bevor ich 30 bin, das zweite bevor ich 35 bin" :uhh:
    Da sind wir gleich beim zweiten Punkt: Ich könnte mich mit dem Gedanken an EIN MÄDCHEN anfreunden. Er hätte gern ZWEI JUNGEN! :hö: Steht alles unter keinem guten Stern...
     
    #13 Natalie
  14. :D Der gefällt mir auch gut! ;)

    Ansonsten bin ich ganz deiner Meinung...
     
    #14 Natalie
  15. Wo wir grad mal so unter und Betschwestern sind und schon bei Hängebrüsten, Stillen und Dehnungsstreifen sind ;)
    Also was für mich auch echt ein Problem wäre, wäre nach einer natürlichen Geburt das *da unten* Das soll ja mitunter - nicht bei jeder Frau, aber in nicht wenigen Fällen - dann nicht wieder so in die Ursprungsform zurück finden, was dann gewisse Probleme beim Sex mit sich bringt... Da mir mein Sexleben durchaus wichtig ist, käme ohnehin nur ein Kaiserschnitt für mich in Frage. Selbst wenn dieses - ja man kann es ja nicht anders als "Ausleiern" nennen, nur in jedem vierten Fall vorkommen würde - das Risiko wäre mir dennoch zu groß... Solche "Funktionsstörungen" fänd ich persönlich deutlich schlimmer als optische Mängel (die ich nämlich auch ohne Schwangerschaft schon zu Genüge habe :unsicher: Da käme es dasnn auch nicht mehr drauf an, glaube ich... Obwohl, Debbie lässt grüßen @Darla :lol:)
     
    #15 Natalie
  16. Der hat Eins aus erster Ehe und hat auch den ganzen Hickhack (Schwangerschaftsübungen, Geburtsvorbereitungen und natürlich die Geburt) mitgemacht und will definitiv nicht.
    Das war auch der letzte Satz vor dem Standesamt "Kinder? mit mir? ist nicht. Du kannst gerne welche haben, dafür musst du dir dann aber nen anderen Mann suchen".
    Spätestens da wußte ich: das ist MEINER :love:
    zur Liste hinzufügen: niemals wie Debbie aussehen.......(und auch nicht so viel "Spielzeug" auf Raten kaufen)
     
    #16 Darla
  17. Hm, also ich überlege mir was sich alles im Laufe meines Lebens verändert, bzw. verschlechtert hat. Angefangen von der wirtschaftlichen Situation des Landes bis hin zu drastischen klimatischen Veränderungen global gesehen. Da sag ich mir, dass ich in diese Welt, wo sich innerhalb von wenigen Jahren (im Vergleich zum Gesamtalter der Menschheit!!!) so viel drastisch verschlechtert, keine Kinder setzen möchte.
    Dazu kommt mein Egoismus. Oh mein Gott, wenn ich daran denke was ich alles aufgeben müsste wenn ein Quengelhals da wäre...
    Auch ich sage: NEIN DANKE! Das können andere "erledigen"...
     
    #17 Biro
  18. Ich bin mir da noch uneins drüber wenn ich ehrlich sein soll, aber im Moment tendiere ich zu einem zweiten Hund ;) Zudem ist mein Job auch eine Art "natürliches Verhütungsmittel", wenn ich die Viecher bei mir an der Schule sehe, dann will ich weiß Gott keins!

    Ich mag Kinder eigentlich, ich kann nur mit Babys nix, aber auch gar nix, anfangen. Ich find sie weder niedlich, noch knuddelig, noch sonstwas. Ich gehöre auch nicht zu den Frauen die anfangen zu kreischen wenn sie ein Menschenjunges sehen und es umbedingt andaddeln müssen (wobei, bei schwarzen (darf ich das so sagen?) Babys kann ich mich auch nicht halten :rolleyes: Die finde ich soooooo genial, aber auch nur zum gucken), das mach ich bei kleinen Tieren für mein Leben gerne, aber nicht bei schreienden Bälgern von fremden Frauen!
    Erst so ab 4 Jahren, wenn die einigermaßen eigenständig werden, man mit ihnen Spaß haben kann und sie reden können, dann find ich die interessant.
    Zudem hab ich auch keine Lust schwanger zu sein, 72 Stunden in den Wehen zu liegen und wat weiß ich.
     
    #18 Klopfer
  19. Ach was. Klar hat man da so seine Vorstellungen. Aber da die Kinder ja nicht wie bestellt kommen, ist zumindest das zweite (er will dies, ich will das) doch eher ein Scheinargument. ;) - Bei sowas kann man so viel und so lange wollen, wie man lustig ist. ;)

    Aber ihr habt ja wirklich noch Zeit. Du bist grad mal mit der Uni fertig und willst doch sicher in deinem Beruf auch noch einige Jahre arbeiten, und nicht jetzt schon auf die Kinderschiene abbiegen. Das klappt vielleicht während des Studiums, aber nicht so gut auf den ersten Schritten ins Berufsleben.

    Würd ich an deiner Stelle deinem Liebsten mal so mitteilen. Wenn du das erstmal hinter dir hast - inklusive des Gefühls: "Ich kann diesen Beruf ausüben, wenn ich will. Ich kann mein eigenes Geld verdienen." - Dann denkt man viel entspannter drüber nach, über das alles.

    Für dich wäre es rein vom Berufsleben her im Augenblick außerordentlich ungünstig, jetzt oder in den nächsten 2 Jahren ein Kind zu bekommen. So seh ich das.

    Und darum ist dein Gefühl, das ganze nicht völlig begeistert sehen zu können und noch warten zu wollen, absolut nachvollziehbar.

    Was das "gute Mutter sein" angeht... hab ich auch mal gedacht. Seit ich Garri hab, denk ich, mich wirft nix mehr um.

    Carenina hat völlig Recht, die Unterschiede sind gerade am Anfang gar nicht so groß. :D

    Mit meinen Freundinnen konnte ich, zumindest als deren Blagen in die Trotzphase kamen, durchaus auf Augenhöhe kommunizieren. :lol:
     
    #19 lektoratte
  20. Da ich als Kind oft im Krankenhaus gelegen habe wegen meiner Blase etc. habe ich eh ein Trauma.
    Bei allen Untersuchungen unterhalb des Bauches kriege ich leicht bis mittelschwer Panik.
    Mit meinem Frauenarzt habe ich da mal ausführlich drüber gesprochen und der meinte auch, das er bei mir dann nur einen Kaiserschnitt machen würde, wenn ich solch einen Horror vor der Geburt etc. hätte (was verständlich wäre nach allem, was ich als Kind mitgemacht habe).
    Ich würde niemals ein Kind auf normalen Weg zur Welt bringen.
    Narkose, aufschneiden, rausholen, zunähen, fertig - ratsch-bumm-klick....
    Alles andere wäre keine Alternative für mich, egal, wie die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt sind.
     
    #20 Midivi
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen