1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das Leiden Der Schlittenhunde

  1. Einfach nur schrecklich :heul:
     
    #21 tima
  2. Liebe SchlittenhundefreundInnen,

    ich schicke Euch wieder einige News, die unser Grönland-Projekt betreffen.

    1.Zusammenarbeit mit Oasis

    Anfang Dezember war ich in Kopenhagen, um mich mit dem dänischen Tierschutzverein "Oasa" () zu treffen. Dieser Verein ist bis jetzt der einzige, der aktiv mithelfen will, Verbesserungen für die grönländischen Schlittenhunde zu schaffen. Oasa ist ein kleiner Verein und die Mitarbeiter arbeiten alle ehrenamtlich, das macht es natürlich nicht leichter, weil man dort keine großen finanziellen wie zeitliche Kapazitäten hat. Trotzdem müssen wir eine gute Kooperation versuchen, weil nur dadurch kommen wir an dänische Politiker und eventuelle Sponsoren aus Dänemark. Oasa will auch versuchen, den von uns geplanten Schulfilm über Dänemark produzieren zu lassen.

    2. Europaprojekt für Strassentiere/Grönland

    Ärzte für Tiere haben ein Projekt für die Strassenhunde und -katzen in Europa gegründet, man ist an uns herangetreten, ob wir die Grönlandhunde dort vertreten wollen - natürlich!
    Wir sind noch am Erstellen des Beitrags.

    3.Schlittenhunde WM-Werfenweng

    Letzte Woche fand die SchlittenhundeWM in Werfenweng/Österreich statt. Zwar sehen wir Schlittenhunderennen immer etwas kritisch, es kommt eben wirklich auf die Musher und ihre Anforderungen an die Hunde an, aber wir durften den Pressemappen den beigefügten Flyer beilegen - leider kam bis jetzt keine Rückmeldung.

    4."Mode für Schlittenhunde"

    Eine Schlittenhundefreundin unter Euch ist eine tolle Fotografin, sie hat bereits ganz wundervolle Modefotografien gemacht - ein echter Profi. Wie der Zufall es will, bekam ich auch eine sehr nette Zuschrift von einer Modedesignerin, die Inuit-Mode (ohne Echtpelz!!!) designen wird und damit in die USA geht. Ich habe beide Künstlerinnen zusammengebracht und hoffe sehr, dass sie miteinander arbeiten können, denn ein Teil des Verkaufs der Inuit-Mode soll den Schlittenhunden in Grönland gehören. DANKE!!!

    Mehr gibt es bald wieder, dann soll das Thema Politiker, Sponsoren etc. sein.
    Liebe Grüsse,
    Marion Löcker
    Österreichischer Tierschutzverein
    Kampagnen und Projekte
    Kohlgasse 16
    A-1050 Wien
    Tel.: 01/8973346
    E-mail:



    ***************

    :(
     
    #22 Mausili
  3. Neuer Newsletter - Schlittenhunde in Grönland

    Liebe FreundInnen der grönländischen Schlittenhunde!

    Endlich darf ich mich wieder bei Euch melden, nach Monaten der Verzweiflung, weil einfach nichts vorwärts gegangen ist.

    Nun zeigen sich einige Aspekte, auf die ich sehr hoffe!

    1.Beteiligung anderer Vereine
    Mein Dank gilt der Fondation Brigitte Bardot in Frankreich, die nun auch an den grönländischen Minister für Landwirtschaft schreiben möchte, damit den Hunden endlich geholfen wird.

    Auch Peta USA hat mir zugesagt, an die verantwortlichen Politiker in Dänemark und Grönland zu schreiben, alle Adressen habe ich an Peta weitergeleitet.
    Mein besonderer Dank gilt dem äußerst engagierten Tierschutzverein Pro Animale e.V., die in ihrer letzten Ausgabe einen Artikel über das Leid der Schlittenhunde abgedruckt haben samt Protestkarten, die man direkt an den grönländischen Minister schicken kann – ein herzliches Dankeschön für diese wunderbare Aktion!

    2.Regierung in Grönland
    Nach endlosen Versuchen, die zuständige Amtstierärztin in Grönland zu erreichen, bekam ich von der Regierung in Nuuk die Mitteilung, dass sie gar nicht mehr dort tätig ist, auch ihr Chef, der einer meiner Ansprechpartner war, ist nicht mehr in Grönland. Trotzdem ich ständig hingeschrieben habe, wurde mir dies nie mitgeteilt, daran sieht man, wie schwierig allein die Kommunikation trotz Telefon und Mail ist.

    Nun habe ich eine sehr nette Angestellte in der grönländischen Regierung erreicht, die mir auch ihren neuen Chef genannt hat, außerdem hat sie mir auf meine Bitte sämtliche Kontakte zu Schulen etc. rausgesucht. Der neue Chef hat mir auch schon geschrieben und weiß von unseren Plänen der Auffangstation und des Schulvideos, er hat nichts dagegen, leider hat die grönländische Regierung kein Geld zur Unterstützung. Dies habe ich auch nicht erwartet, ich bin schon froh, dass ich weitermachen darf und hier keine Absage erhalten habe.

    3.Unterstützung aus Dänemark
    Der Kontakt zur dänischen Tierschutzorganisation „OASA“ hat sich endlich intensiviert, eine nette Mitarbeiterin ist nun oft mit mir in Kontakt, sie hat die Liste der dänischen Politiker aktualisiert, was für mich kaum möglich gewesen wäre. Diese werden nun von uns und OASA angeschrieben - in einem gemeinsamen Brief samt Kurzversion der Grönland-DVD.

    4.Kontakt zur EU
    Der dänische EU-Politiker Dan Jorgenson hat mir nun endlich geantwortet und ist sehr interessiert am Grönland-Projekt! Er muss jedoch noch die EU-Wahlen abwarten und ich soll ihn im August wieder kontaktieren. Das wäre ganz toll, wenn wir endlich von Seiten der EU jemand im Boot hätten!

    5.Praktikum einer Tierärztin
    Eine engagierte deutsche Tierärztin würde gerne in Grönland ein Praktikum bei den Schlittenhunden machen, das wäre sehr hilfreich! Ich habe schon nach Grönland geschrieben, ob dies möglich ist, denn damit hätten wir zumindest für einige Zeit jemand vor Ort, der zum einen unsere Ideen weitertragen kann, zum anderen auch uns mehr aktuelle Informationen geben kann.
    Nun gilt es erneut anzupacken, alle neuen Kontakte anzuschreiben, wie Politker, Schulen in Grönland usw.
    Ihr seht, endlich tut sich etwas, das zähe Ringen und die vielen Versuche scheinen endlich Früchte zu tragen!

    Wir werden niemals aufgeben – die Hunde in Grönland sind uns diese Mühen wert!

    Liebe Grüsse,
    Marion Löcker
    Österreichischer Tierschutzverein
    Kampagnen und Projekte
    Berlagasse 36
    A-1210 Wien
    Tel.: 01/8973346
    E-mail:

    ***************

    :hallo:
     
    #23 Mausili
  4. TV-Tipp: P o l a r h u n d e
    Sonntag, 17. Januar 2010, 18.15 - 19.10 Uhr
    WDR, bei Tiere suchen ein Zuhause


    Sie gelten als Urväter unserer Hunde und stehen für Kraft, Ausdauer und Freiheit – die Polarhunde. So schön Huskys und Samojeden auch sind, ihre Halter müssen auch mit ihrem sehr eigenständigen Wesen und ihrer Jagdleidenschaft zurechtkommen. Unser Beispiel zeigt, mit wie viel Liebe und Geduld man einen Husky oder auch mehrere für sich gewinnt.



    [​IMG]
     
    #24 Mausili
  5. Schlittenhunde-Drama in Grönland

    Die ca. 21 000 Schlittenhunde, sogenannten Grönlandhunde, vegetieren zwischen Müll unter lebensunwürdigen Bedingungen vor sich hin. Sie verbringen ihr kurzes Leben an meist viel zu kurze Ketten gefesselt. Wasser und Futter sind selten, menschliche Zuwendung gibt es überhaupt nicht, denn die Hunde haben nach Meinung der Inuit keine Seele. Bereits mit sechs Monaten müssen junge Hunde die Schlitten ziehen, nach zwei Jahren werden sie erschossen.....

    Unser Mitgefühl für diese armen Geschöpfe stößt auf Unverständnis.

    Wir protestieren gegen die Haltungsbedingungen dieser armen Tiere

    Bitte macht alle mit!

    [​IMG]
     
    #25 Mausili

  6. Sommer: Leidenszeit für Grönlandhunde


    Hinter der Idylle Grönlands verbirgt sich großes Leid. Rund 21.000 Schlittenhunde fristen dort ein jämmerliches Dasein. Auf den Reisen nach Grönland hat Marion Löcker erschütterndes gesehen: Im Sommer, wenn die Hunde keinen Schlitten ziehen, sind sie angekettet. Sie bekommen kaum Futter oder Wasser - dafür gibt es in jedem Dorf einen bezahlten Hundejäger. Entlaufene, kranke oder alte Tiere werden einfach erschossen. Viele Hunde sind bis auf die Knochen abgemagert. Der Durst macht sie wahnsinnig.....

    Grönland - wir werden es schaffen!

    Endlich sehen wir etwas hoffnungsvoller in die Zukunft der grönländischen Schlittenhunde.


    Denn endlich haben wir mit NOAH aus Norwegen einen Verein gefunden, der gemeinsam mit uns das Leben dieser vergessenen Lebewesen verbessern wird.
    Das Projekt, das den Hunden nachhaltig helfen soll, wird von NOAH mitgetragen, worüber wir uns sehr freuen! Sie finden das Projekt unten zum Download.

    Für alle, denen die Übersetzung auf Deutsch zu mühselig ist:
    Als Start und Pilotprojekt soll eine kleine Auffangstation für Schlittenhunde gebaut werden, denn es gibt auch immer wieder welche, die sich losreissen und die keiner vermisst – diese Hunde werden in der Regel sofort erschossen.


    Da auch die Jugendlichen in Grönland einer mehr oder minder perspektivlosen Zukunft entgegensehen, sollen einige davon dort eine Anstellung finden, wo sie etwa den Beruf als Tierpfleger lernen können.

    Zeitgleich soll eine große Aufklärungskampagne in Grönlands Schulen erfolgen.
    Haben wir das erreicht, werden wir an große Unternehmen herantreten, um weitere Auffangstationen mittels Sponsoring bauen zu können........



    [​IMG]
     
    #26 Mausili

  7. Verdurstet, verhungert, erschlagen… muß das sein?!


    Liebe X,

    im Sommer durchleiden die Grönlandhunde die Hölle. Sie werden von den Inuit (Bewohner Grönlands) im Stich gelassen. Angehängt an einer Kette, ohne regelmässige Versorgung mit Wasser und Futter. Sie leiden unsäglich. Reissen sie sich los und streunen umher, dann werden sie von angestellten Hundejägern erschossen.
    Helfen Sie uns auch mit Ihrer Stimme, dass dies das letzte Jahr der Qualen ist. Protestieren Sie mit uns bei den sechs zuständigen Ministerien! Ihre Stimme zählt sechsfach! .......



    [​IMG]
     
    #27 Mausili
  8. Signed
     
    #28 Pommel
  9. Es ist ein elend..ich wünsche euch viel Glück..im Namen der armen Seelen dort..
    Leider gibt es auch hier unzählige Schlittenhunde die Leiden..

    Heut zu Tage muss man sich fast schämen wenn man Musher ist...
    Kapput gefahren,und dann entsorgt..in Tierheimen..an die nächsten leute und so weiter..
     
    #29 Snow-Troll

  10. Grönlandhunde im Fernsehen!


    Liebe Tierfreunde,

    im Österreichischen Fernsehen war Sonntag ein kurzer Beitrag über
    die Grönlandhunde und Robin Hoods Engagement für die Hunde....


    Wir brauchen ganz dringend Ihre Unterstützung für dieses Projekt!
    Denn es tut sich schon einiges, der Bau der Hütten wird geplant,
    ein Arbeitstreffen ist für Juni in Grönland vorgesehen...




     
    #30 Mausili

  11. Grönlands Hunde helfen arbeitslosen Jugendlichen!


    Liebe Tierfreundin / Lieber Tierfreund,

    Robin Hood ist zurück aus Ostgrönland, vom Ende der Welt

    Hier geht es zu den Fotos und einen kleinen Einblick schafft unser Videotagebuch. Ein riesiges Projekt! Unser größtes und ein einzigartiges! GEMEINSAM mit den örtlichen Verwaltungen, GEMEINSAM mit arbeitslosen Jugendlichen, GEMEINSAM mit vielen freiwilligen Helfern und GEMEINSAM mit Ihnen für die Grönlandhunde!....



     
    #31 Mausili
  12. Bekomme ich auch als Newsletter, sowas von toll.
     
    #32 Blackcat

  13. Grönland – ein einzigartiges Projekt wird Wirklichkeit


    Das fast Unmögliche ist Wirklichkeit geworden – seit 2007 kämpfe ich um ein besseres Los für die Schlittenhunde in Grönland, fast aussichtslos. Viele rieten mir aufzugeben, doch ich habe nicht auf sie gehört…Nun wird ein einzigartiges Projekt Wirklichkeit, wir bauen mit den arbeitslosen Inuit in Ostgrönland Hütten für die Hunde, die gegen einen symbolischen Betrag an die Hundehalter abgegeben werden – finanziert durch Robin Hood. Und – es werden bessere Halsbänder produziert, die nicht mehr einwachsen…und wir werden eine Fischtrocknungsanlage bauen für den Sommer, damit die Fische für die Hunde aufbewahrt werden…und Schlachtabfälle werden zu den Hunden aus Westgrönland gebracht…vieles haben wir noch vor…endlich wird es wahr, eine bessere Zukunft für die Hunde in Grönland, aber auch für die jungen Menschen ohne Perspektive…



     
    #33 Mausili

  14. Der Andrang auf die Hundehütten in Grönland ist zu groß!


    Liebe Tierfreunde,

    wir bauen Hundestädte für die armen Schlittenhunde von Grönland!

    In Tassilaq geht der Hundehüttenbau stetig voran und die Hundehalter reissen sich um sie :))) Nun ist auch Ittoqqortoormiit eingestiegen und der Andrang ist so groß, dass die Hütten verlost werden müssen! Auf Facebook gibt es ein paar Fotos.

    Aber damit nicht genug, auch Kulusuk zeigt sich interessiert und Kummiut, ein sehr entlegenes Dörfchen, das ich schon einige Male besucht habe.

    Danke an alle, die dieses Projekt unterstützt haben!...




     
    #34 Mausili

  15. Gefrorene Herzen – Grönlands traurige Schlittenhunde -->> REISEBERICHT


    Im Sommer wir das Wassersystem gebaut, die Wassertanks verteilt und ich möchte jemanden einstellen, der sich um die Hunde kümmert, wenn ihre Besitzer mit dem Boot weg sind, wenn diese damit einverstanden sind. Und natürlich zahlt Robin Hood wieder Fracht für Hundefutter. Und das Projekt mit den Hundehütten wird weiter gehen. Mit all dem können wir diesen wunderbaren Hunden ein besseres Leben bieten. Vielen Dank für Unterstützung!...



    [​IMG]
     
    #35 Mausili

  16. Iditarod in Alaska: Todesfahrt für Schlittenhunde – Tierqual bis zum Tod! -->> PETITION

    Petition (engl.) gegen das brutale Husky-Schlittenrennen in Alaska, das jedes Jahr Hunderte von toten Huskys fordert, die zu Tode gehetzt und geschunden werden:...



    [​IMG]
     
    #36 Mausili
  17. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  18. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das Leiden Der Schlittenhunde“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen