1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Barf

  1. So böse wäre ich auch, wenn ich ein paar Minuten hätte. Aber mehr als 60 Sekunden frißt hier keiner. :D
     
    #4821 Cornelia T
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  3. Das weckt den Jagdtrieb. Und was ist besser als selbst gemachte Beute? :p
     
    #4822 HSH Freund

  4. Bei mir weckt das den fluchttrieb, nix wie weg.
     
    #4823 toubab
  5. kommt hier auch nur äußerst selten vor... also eigentlich nur, wenn Hund krank ist...
     
    #4824 DobiFraulein
  6. Wie füttert man proteinarm beim Barfen ?

    Pansen und Blättermagen sind mit 12% Rohproteinangaben bisher am geringsten aber wie bekommt man raus was für welchen Hund denn Proteinarm bedeutet ?
    Der Hund wiegt ca. 33kg

    Der Urin muss alkalisiert werden hieß es.

    Eine Barfbefürwortende TÄ schrieb folgendes:

    Vermeiden sollten Sie eine Proteinüberversorgung und cystinreiche Futtermittel , z.B. Eier.
    Beim BARFen haben Sie zwar einen vergleichsweisen hohen Proteingehalt, aber diesen kann man ja nicht mit dem im Trockenfutter vergleichen, da Rohfleisch ja insgesamt einen viel höheren Wasseranteil hat und somit prozentual gesehen der Proteinanteil wiederum beim BARFen eher moderat ist.

    Den tierischen Anteil, der ja sonst 80 % betragen sollte, würde ich auf 60 – 70 % reduzieren und mit cystinarmen Gemüse und Obst ergänzen.

    Es geht um einen an Cystinurin erkrankten Hund.

    Jetzt hab ich mitgesucht und finde keinerlei Angaben zu Cystinarmen Obst und Gemüse.

    Vllt wisst ihr ja was ?
     
    #4825 Melanie F
  7.  
    #4826 embrujo
  8. Geht es vielleicht um eine purinarme Ernährung? Beim Abbau entsteht daraus Harnsäure. Wenn der Harn alkalischer werden sollte, würde das für mich jetzt erstmal Sinn ergeben.

    Da Lady Gicht hat, wird sie entsprechend purinarm ernährt. Bei uns bedeutet das knallhart: keine tierischen Produkte mehr.
    So weit willst und musst du ja sicherlich nicht gehen. In den Anfangszeiten hieß es für uns folgendes, was für dich vielleicht hilfreich ist:

    Keine getrockneten Kauprodukte mehr. Dafür frisches Fleisch.
    Keine Haut, keine Innereien, sondern Muskelfleisch, Fett, Knochen. Je nachdem, von welchem Tier man Fleisch verfüttert, ergab sich auch da ein unterschiedlicher Puringehalt. Das hab ich aber nicht mehr im Kopf.

    Ansonsten ist das Meiste an Gemüse und Obst ok.
     
    #4827 Sonnenschein
  9. @Sonnenschein


    Nein, ein Glück nicht Purinarm.
    Das macht eine Freundin mit ihrer an Leishmaniose erkrankten Hündin durch. :(

    Es hieß vom TA wohl wirklich Proteinarm.

    Dankeschön :)


    @embrujo

    Danke :)
     
    #4828 Melanie F
  10. Cystinurie? Uh...darf ich fragen welche Rasse/Mischung? Ziemlich mies erblich... :(
     
    #4829 Crabat
  11. Passend: KomforhländerMix mit noch irgendwas Größerem.

    Stimmt :D cystinurie ja...Ist zwar im urin aber heisst doch anders
     
    #4830 Melanie F
  12. Hm,

    Du kannst wahrscheinlich noch einmal dran drehen, wenn Du schaust, dass Du kein mageres Muskelfleisch mehr fütterst bzw. die Menge sehr runterschraubst und stattdessen fettes Fleisch gibst. I.d.R. ist das Fleisch, das wir geben zu wenig Fett. Und so gibt man mehr Mengen Fleisch, damit der Hund satt wird/die Figur hält, anstatt des Fettgehalt des Futter hochzuschrauben.



    LG nicole
     
    #4831 nelehi
  13. Ah ja... :( Ich würde mich in Foren umschauen (Irish Terrier/Kromfohrländer) wie die das mit der Ernährung managen. Und wenn nicht schon geschehen: kastrieren. Dann ist oftmals (meistens) gar kein weiterer Klimbim nötig.
     
    #4832 Crabat
  14.  
    #4833 Cornelia T
  15. Das hab ich auch gefunden gehabt und war mal neugierig.
    Werde drauf verweisen :)

    Danke

    @Crabat

    Ist das mit der Kastration bereits belegt ?
    Diese Irish Terrier Seite spricht von Hypothese?

    Wäre dann ja *mal* ein guter Grund zur Kastration mit positiven Ausgang (und weitere Ausnahmen)
     
    #4834 Melanie F
  16. Es ist bei IT und Kromfohrländer bekannt dass die Kastration die Werte derart drückt, dass quasi nichts mehr passiert. Man weiß nur nicht genau warum, da die Hormonzusammenhänge wohl noch nicht so klar sind. Aber ja, wenn der Hund nicht charakterlich total missraten ist, würde ich kastrieren bei der Erkrankung. Steine sind so schmerzhaft, dazu die evtl folgenden OP´s, zu spät bemerkt kann so ein Urinstau lebensgefährlich werden, eine lebenslange Diät....steht für mich in keinem Verhältnis.

    (Ähnlich bei Epileptikern die durch die Kastra auch sehr oft eine Linderung erfahren. Ich bin ja wirklich kein Eierschnippler, aber das sind Paradebeispiele von medizinischer Indikation.)
     
    #4835 Crabat
  17. Ich denk mit gut 4 Jahren ist er recht gefestigt. Oder ändert sich dann noch was ?

    Bei Spike hab ich es ja leider nicht mehr erleben dürfen :( , aber bei den Kastrationschips zuvor hatte sich da nix mehr getan.
     
    #4836 Melanie F
  18. Es ändert sich meistens schon was, wenn man einen Hund kastriert, egal in welchem Alter. Sei es Fell, Temperament, Interessen, etc. Aber mit 4 Jahren ist er voll entwickelt und vom Charakter sicher schon recht gefestigt.
     
    #4837 Crabat
  19. Ich auch mal wieder.

    Ich hab ja jetzt ein "Sorgenkind" hier sitzen,er hatte ja am Sonntag eine ordentliche allergische Reaktion. Ich habe zwar Milchprodukte im Verdacht,es könnte ja aber auch was anderes sein.

    Nun meine Frage:
    Die Ausschlussdiät wäre ja eine Möglichkeit. Ich habe aber ein Problem:
    Dort soll ja zum Anfang über mindestens 8 Wochen eine Fleisch- und eine Kohlenhydratquelle gefüttert werden,möglichst beide Sachen die sein Körper noch nicht kennt. Beim Fleisch kein Problem,da würde ich auf Ziege oder Känguruh ausweichen,aber Kohlenhydratquelle ist schwierig.
    Er kennt Reis,Kartoffeln und Nudeln schon:(


    Und meine 2.Frage: Wie geht es nach den 8 Wochen weiter und ist diese Form der Testung zuverlässig?
    Oder ein Bluttest,was haltet ihr davon?


    Danke schonmal für eure Antworten:)


    Edit: Die Notdienst Tä meinte zu mir ich solle ihn lieber von BARF zurück auf hypoallergenes TroFu umstellen,zum Beispiel Wolfsblut... Bin grade überfordert.
     
    #4838 Joki Staffi
  20. Süßkartoffel, Pastinake?
     
    #4839 Crabat
  21. Daa wäre eine Idee,müsste ich gucken wie und wieviel.
    Was hältst du von den Bluttests?
     
    #4840 Joki Staffi
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Barf“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen