1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

An die Berliner

  1. Deshalb klemme ich ja auch um was nicht koscher ist. ;)
     
    #2921 HSH Freund
  2. Ich befürchte, das klingt einfach nur nach dem ganz normalen Wahnsinn in deutschen mietobjekten :kp:
     
    #2922 DobiFraulein
  3. Das ist man schneller als man "tabernakl" sagen kann.
     
    #2923 toubab
  4. Das ist in der schweiz anders, du uebernimmst ein sauberes objekt, und musst das auch wieder genau so abgeben. Dort ist die abnahme, mit mangelliste, sehr wichtig.
     
    #2924 toubab
  5. die Schweizer sind halt die besseren Deutschen. ;)
    Kennst du Dieter Moors Buch "Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht"? Das handelt von seinem Umzug aus der Schweiz nach Brandenburg und nicht zuletzt von seinen Erfahrungen mit dem unterschiedlichen Menschenschlag und den dito Lebenseinstellungen. Ganz interessant.
     
    #2925 snowflake

  6. Ich kenne das buch nicht, aber ich kanns mir vorstellen, die schweizer sind eine eigene hausnummer, aber es hat was, ein mietobjekt in tadellosem zustand zu uebernehmen, manche vermieter kontrollieren mittels spiegel unter die toillettenrand, mit weiise handdschuhe wird nach staub ausschau gehalten, bis zu hinderst im backofen.
     
    #2926 toubab
  7. ich gehe davon aus, in der Schweiz gibt es wie in jedem Land solche und solche Gegenden
     
    #2927 DobiFraulein
  8. Es hat was, ein Haus / eine Wohnung in einwandfreiem Zustand zu übernehmen, im Ggs. zu dem, was @matty grade erlebt und was @einbiest durch hat. Aber nicht unbedingt so sauber, wie du es da grade geschildert hast. ;)
    Das ist das, was ich meinte, bzw. wovon Moor auch schreibt - und wie er davon allmählich Abstand gewinnt..
     
    #2928 snowflake
  9. In der deutsch- schweiz, ist es miettechnisch uberall gleich, sofern ich weiss, was die welsche und tessiner machen weiss ich nicht.
     
    #2929 toubab

  10. Biest hat gekauft, da ist meist von besenrein die rede, und je nach besen siehts dann aus.
     
    #2930 toubab
  11. @toubab

    Es gibt hierzulande aber auch Mietverträge, wo dirnsteht, dass das Objekt besenrein zu übergeben ist - da hast du dann dassselbe Phänomen.

    Und wenn der Besen die größeren Trümmerteile nicht schafft... :kp:
     
    #2931 lektoratte
  12. oder auch immer sehr spassig "renovieren bei Einzug"
     
    #2932 Biggy
  13. Ehm, ja...

    Ist meinem Bruder mal passiert. Dem hat eine WBG eine Monatskaltmiete (keine 400 Euro für ein winziges Appartement) erlassen, dafür, dass der Vormieter die Wohnung nicht renoviert hat (mE wäre eine Kernsanierung fällig gewesen) - und beim Auszug ein Jahr später sind die Herren dann herumgegangen wie von toubab beschrieben, und haben dafür eine grundrenovierte Wohnung von ihm verlangt.

    Bzw. haben ihm die Kosten dafür, die über die Kaution hinausliefen, in Rechnung gestellt. Und er musste einen größeren Teil davon tatsächlich zahlen.
     
    #2933 lektoratte
  14. Dafuer geht man mit eine betreibungsbeamte durch die wohnung, und laesst alle maengel feststellen, wir haben auch lehrgeld bezahlt das erstemal in der schweiz, geld haben wir nicht liegen lassen, aber ein haufen nerven und aerger.
     
    #2934 toubab
  15. Oder man liest sich den Mietvertrag ganz genau durch und lässt auch noch mal jemanden drauf schauen, statt ihn vor Ort gleich zu unterschreiben... - aber das fällt wohl definitiv unter Lehrgeld.
     
    #2935 lektoratte
  16. Ist leider manchmal auch nicht genug. Freunde von mir hatten ein offizielles Übergabeprotokoll vom Vermieter. Pech nur, dass während der Kündigungsfrist der Eigentümer gewechselt hat. Der neue Eigentümer hat dann von meinen Freunden verlangt, im Bad die vom Vormieter verlegten Fliesen zu beseitigen. Im Endeffekt (von einem Gericht entschieden) mussten Sie 3000 € bezahlen, damit eine Firma alle Arbeiten übernimmt.
    Das schärfste kommt aber noch: Ein anderer Freund hat sich um die Wohnung beworben und beim Besichtigungstermin festgestellt, daß im Bad immer noch die alten Fliesen an der Wand waren.
    Also abkassiert mit richterlichem Segen und nichts gemacht. Klasse...

    LG Markus
     
    #2936 Milu
  17. Ich bin lieber eigentuemer von eine kartongschachtel, als das ich miete zahle, wobei ich sagen muss, meine letzte mietwohnung war spitze, mit zwei teenagers, hund, ich den ganzen tag auf arbeit, die huette sah nach 7 jahre aus alsob eine bombe runtergekommen war, den groessten teil hat meine versicherung uebernommen, und ich noch ca 2000 euro, kein problem whatsoever.
     
    #2937 toubab
  18. Ja, genau. Jan, der aus eigenem Antrieb helfen kam, war schon genauso entsetzt und hat sofort Abhilfe geschaffen, (nach Ausschalten der Sicherung:D)-

    Theoretisch hier auch üblich, jedoch bei der Menge an Bewerbern für ein Objekt in Ballungsräumen können sich die Vermieter viel erlauben.

    Als der Moor hierher zog, fast in den Nachbarort, waren die Gegebenheiten noch völlig andere. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen.

    Ja, eigentlich ggf. sogar das BGB.

    Oder unter Wohnungsnot!

    Das ist die Mietrechtsprechung, wie ich sie hier kennenlernte.
    Am Schimmel ist immer der Mieter schuld und darf zahlen, natürlich über einen Vergleich, denn alles andere ist mit Arbeit verbunden.
    Knapp 2 Jahre Später wurde genau die Gibelwand von dach bis Keller entfernt und es ergoss sich einen Sturzlut ins Gelände.
    Geholfen hat uns das auch nicht mehr.

    Heute wren die Vormieter hier, als wir mit den Hunden -gassi waren. Sie haben sich in den Garten begeben und einen großen Teil der abgebrochenen Dachplatten von außen vor meine Ausfahrt gelegt, damit das Tor nicht aufgeht.
    Natürlich sind sie nicht noch mal zum Abtransport erschienen und die Vermieterin hat auf die E-Mail wieder mal nicht geantwortet.

    Im Mieterbund mit Rechtsschutz bin, was mir im Moment wenig nutzt, denn die Rechtslage ist bekannt und es muß Bewegung in die Angelegenheit.:rolleyes:
     
    #2938 matty
  19. Nee, in dem speziellen Fall nicht. ;)

    Allgemein gesprochen gebe ich dir natürlich Recht. :hallo:
     
    #2939 lektoratte
  20. Hehe, wenigstens das "Winterfrei" sinnvoll genutzt;):D

    Aber nun bin ich unsicher, wo muß ich den Morgen hin ? Alte Anschrift oder Neue (die habe ich nicht)
     
    #2940 viecherei
  21.  mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Denis Aglichev - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „An die Berliner“ in der Kategorie „Kontaktbörse“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen