1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

An die BARFER

?
  1. weniger als 200 g

    5 Stimme(n)
    35,7%
  2. 200 g

    3 Stimme(n)
    21,4%
  3. 250 g

    2 Stimme(n)
    14,3%
  4. 300 g

    1 Stimme(n)
    7,1%
  5. 350 g

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. 400 g

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. 450 g

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. 500 g

    1 Stimme(n)
    7,1%
  9. mehr als 500 g

    2 Stimme(n)
    14,3%
  1. Hallo BARFERs,

    es würde mich mal interessieren wieviel Gramm Frischfleisch Eure Hunde täglich pro 10 kg Körpergewicht bekommen.

    Bitte die Gesamt-Tagesmenge für 10 kg Hund angeben (oder in Verbindung mit dem Gewicht des Hundes, falls es jemand näher erläutern möchte), ich füttere z. B. auf 2 Portionen verteilt. Bitte Angaben für Flesich, nicht für Knochen oder Innereien...

    Seit ich barfe nimmt mein Bandit kontinuierlich ab (aber wir haben auch sehr viel Streß gehabt und leider immer noch), er wog 35 kg und bekommt ca. 600 g Fleisch + Gemüse + evtl. Füllstoffe wie Reis oder Flocken + morgens seinen Becher TroFu (200 g). Da er jetzt aber mit ca. 32 kg sein von mir gewünschtes Gewicht erreicht hat und in Top-Form ist, möchte ich jetzt die Menge soweit raufsetzen, das er nicht mehr weiter abnimmt. Ich habe Angst, das diese 600 g + der Zugaben auf keinen Fall ausreichen und möchte halt vergleichen, mit welchen Mengen Eure Hunde ihr Gewicht halten... Er soll ja auch nicht wieder zunehmen... Falls es an zu geringer Menge liegt kann ich das ja dann ändern oder ich stelle durch Eure Antworten fest, das es wohl der Streß sein muß, dan kann ich ihm guten Gewissens mal größere Portionen geben...:p
     
    #1 Amy
  2. Mein Nero bekommt bei einem Gewicht von 30 kg 800 g Fleisch. Er ist aber auch sehr aktiv.

    Shila bekommt bei 25 kg. 600 g (weniger aktiv), Collar bei 37 kg 1200 g.
     
    #2 Christy
  3. Bei mir gibt's ca. 300 g pro 10 kg Hund. Die großen kriegen daher eine Mahlzeit von ca. 800 - 1000 g, die Kleine eine von 300 g.

    Manchmal gibt's auch weniger, dann gibt's aber im Anschluss einen leckeren Knochen...

    LG
     
    #3 Staffmama
  4. re

    Hey Christy,

    ich hatte schon Angst ich laß ihn verhungern... Aber da bekommt er ja gegenüber Shila eigentlich ne gute Portion, er ist auch nicht sooo doll aktiv.

    Seit er weniger Gewicht dreht er wieder richtig auf (obwohl er ja nun nicht wirklich fett war), da geh ich jetzt erstmal davon aus, daß ihm 200 g mehr auf keinen Fall schaden können. Mal sehen was die anderen sagen....
     
    #4 Amy
  5. Hi Nicole,

    also ich gebe unseren Hunden eigentlich gleich viel Fleisch. Cora wiegt 40 kg, Quinto 25 kg. Sie verwerten ganz anders. Quinto ist ein fauler Sack, nimmt aber nicht zu, wenn er die gleiche Menge wie Cora bekommt, die sehr viel aktiver ist.

    Sie bekommen mal 500 g, mal 1 000 g Fleisch pro Mahlzeit. Es kommt halt immer drauf an, was ich gerade auftaue.
     
    #5 Bulldog Quinto
  6. Spike ist auf Diät. Er bekommt 500 gr Frischfleisch und erstmal nur Zusätze wie Eierschalen, Canosan und Muschelextrakte.

    Spike wiegt 35 kg also unter 200 Gr pro 10 kg
     
    #6 Meike
  7. Amy, das ist aber nicht die Gesamtmenge, das ist nur Fleisch! ( + Gemüse und Obst)... ausserdem bekommt sie je nach Training noch Leckerli... und Kauzeug bzw. Knochen... :hallo:
     
    #7 Christy
  8. an unsere Drei verfüttere ich am Tag ca. 2 kg, davon 1/3 an Apollo, knapp 1/3 Sofie und gut 1/3 Lina (u.d.l.m.).

    Sab.:)
     
    #8 SabineW
  9. Je nachdem, was mitgefüttert wird (spielt ja in der Berechnung auch eine Rolle), zwischen 100 und 150g pro 10 kg Hund.
     
    #9 Hannibal
  10. Ich füttereTammy (25kg) momentan grob 300-400g pro 10kg.
    Gebe allerdings fast jeden Tag noch Quark mit 40% Fett hinzu damit sie ihr Gewicht hält.
     
    #10 SandraS
  11. @christy: ist schon klar, hab ja auch nur nach der Fleischmenge gefragt, da bekommt Bandit min. 600g. Plus Gemüse+Ei oder Flocken/Reis ab und an.

    Hab mit 400 g angefangen, jetzt steigern wir täglich und er bekommt ja auch noch die 200 g TroFu morgens, Knochen gehen extra, zweimal die Woche je ein großer Kehlkopf und Leckerchen und Hundewurst gibts auch noch jeden Tag. Mindestens ein großes Kauleckerchen also zusätzlich. Nur eben keine Frolics oder Schmackos oder so. Die machen fett!

    Ich glaub er will zur Zeit einfach nicht...
     
    #11 Amy
  12. Ich sehe, es ist also durchaus ok, wenn ich mal bis auf 1 kg pro Kopf hoch gehe. Amy kriegt 800 g + Gemüse und so und will immer noch mehr. Ich glaub, da wir alle im Streß und Amy sowieso im Wachstum sind fahr ich mal hoch, kanns ja danach wieder anpassen, aber ich bin mir jetzt sicher, das ich mehr geben kann.

    Danke für die Antworten, war sehr hilfreich! Aber da es morgens das TroFu gibt werde ich wohl noch ne zusätzliche Mittagsportion einführen, die Gesamtmenge von über 1 kg pro Mahlzeit kommt mir doch zu hoch vor, hab Schiß wegen Magendrehung...
     
    #12 Amy
  13. Hi Nicole,

    zu der Magendrehung: gerade bei Rohfutter ist die Gefahr viel geringer als bei TroFu - das rohe Fleisch wird viel schneller verdaut als das TroFu. Und das bei viel weniger "Anstrengung" für den Verdauungstrakt.

    Gib den Hunden ruhig mehr Fleisch, wenn Du meinst, dass sie noch Hunger haben. Das wird sich einpendeln! Anfangs haben unsere zwei sooo viel gefressen! Ich hatte das Gefühl, dass es ihnen einfach sehr sehr gut geschmeckt hat und sie irgendwie nicht genug kriegen konnten. Das hat sich aber dann schnell eingependelt. Jetzt lassen sie auch schon mal etwas stehen, wenn es nicht so richtig schmeckt - früher haben sie alles verputzt...

    Diese 2-3 % vom Körpergewicht, die man generell sagt, ist wirklich nur ein Richtwert. Das sehe ich an Quinto - der frisst genauso viel wie Cora, ist faul wie ein Sack Kartoffeln und schläft den ganzen Tag. Er ist trotzdem schlank.

    Teste das einfach so etwas aus, bis Du die richtigen Mengen gefunden hast.
     
    #13 Bulldog Quinto
  14. Zita, die Verweildauer der Nahrung im Verdauungstrakt, nehm ich glieich mal als Aufhänger. Sicher, Hunde brauchen unterschiedlich lange für die Verdauung von sich selbst aus, sowie von der verschiedenen Nahrung aus.
    Jedoch, wenn ich nur eine reine Fleisch,- Knochenmahlzeit gebe, komm ich nie auf eine durchschnittliche Zeit von 7 Stunden. Das Zeugs bleibt dann viel länger drin.
    Meistens, nach 10-12 h erst. Hab schon versucht, unter die Ration etwas Sauerkraut zu mischen, verkürzt auch nicht die Zeit.
    Wie lange brauchen Eure Hunde bei so einer Mahlzeit?
     
    #14 Hannibal
  15. Josy wiegt zwischen 33 - 35 kg und bekommt am Tag ca. 700gr. Fleisch. Ich kaufe immer die 500 Gramm Portionen - Panzenmix - Pansenmix-Komplett von Fessnapf. Kann man gut einfrieren.

    Außerdem bekommt sie noch rohe Leber und Hühnerflügel, mag sie am liebsten, Nieren, Herz, manchmal Kehlköpfe oder Kopffleisch. Als Zusätze mische ich Haferflocken und Alete Karotten unters Futter. Josy haßt Obst und Gemüse sowie Johurt, Hüttenkäse u.ä. Ich muß immer vorsichtig mit den Beilagen sein, wenn zuviel im Fleisch ist, frißt sie es nicht mehr, deshalb gebe ich ihr auch noch zusätzlich zwischendurch große Hundekuchen. Abends bekommen meine auch Schwarzbrot mit Becelmargarine oder Leberwurst. Ab und zu kaufe ich auch noch die Hundewurst.

    Sie mag auch keine großen Stücke Pansen oder Fleisch, die vergräbt sie sofort im Garten :sauer:
     
    #15 Gast20100816001
  16. Ich behaupte mal grob 12 Stunden...
     
    #16 Christy
  17. Quinto braucht super kurz: wenn ich ihm morgens etwas zu essen gebe, kackt er nachmittags schon.

    Cora hortet immer: es ist oft der Fall, dass sie erst alle 2 Tage AA macht. Das war bei ihr schon immer so. Es wäre merkwürdig, wenn sie jeden Tag machen würde. Wir kennen sie nicht anders.
     
    #17 Bulldog Quinto
  18. Also deckt sich im großen und ganzen Eure Aussage schon mit meiner, denn in anderen Foren kommt immer wieder die ca 7 Stunden Aussage.
     
    #18 Hannibal
  19. Als ich begonnen habe zu barfen hatte ich auch etwas von 5 - 6 Stunden bei reiner Fleischfütterung gehört (steht u. a. auch in der barfers-Brochüre...). Da Amy zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz stubenrein war, habe ich deshalb morgens nur TroFu gefüttert, damit sie keine Probleme bekommt die 6 - 7 Stunden während meiner Arbeitszeit auszuhalten. Am Anfang war das auch wirklich nötig, nach ca. 6 Stunden mußte es raus.

    Jetzt nach 1,5 Monaten habe ich aber den Eindruck das es eher den genannten 12 Stunden und mehr zustrebt... Bandit und Amy fressen abends roh, so gegen 18.00 - 19.00 Uhr, manchmal auch später...Bandit macht morgens fast immer nur Pipi, den Rest so ab 15.00 Uhr. Amy macht nur noch manchmal schon morgens groß, meist erst ab Mittag. Ich sage daher auch mal mindestens ca. 12 Stunden. Bei Bandit eher länger...
     
    #19 Amy
  20. Hab ich da was falsch verstanden?!

    Eine Knochenmahlezit verdaut meiner in etwa 12 Std., eine normale Fleisch/Gemüse-Mahlzeit in etwa 4.... :hallo:
     
    #20 Christy
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „An die BARFER“ in der Kategorie „Umfragen“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen