1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

2,5 Tagesseminar mit Ina und Thomas Baumann: Was Hündchen nicht lernt-wie Welpen / Junghunde lernen

  1. 2,5 Tagesseminar mit Ina und Thomas Baumann in Alpenrod / Westerwald

    Was Hündchen nicht lernt….
    …wie Welpen und Junghunde lernen


    Früherziehung bei Welpen und Junghunden unter Berücksichtigung
    der Entwicklung von sozialen Kompetenzen und Strategien im Alltag

    Di. 23. August 2016 ab 19 Uhr
    Mi. 24. August 2016 von 10 bis 17 Uhr
    Do. 25. August 2016 von 10 bis 16 Uhr
    Anmeldung:

    Teilnahme: aktiv mit Hund : 220,- € incl. Vortrag / passiv ohne Hund: 190,- incl. Vortrag

    Mit dem scheinbar modernen Wissen zu Konditionierung, Prägung und Sozialisierung von Hundeverhalten hat sich in vielen Mensch-Hund-Beziehungen eine komplizierte
    Tücke eingeschlichen, deren negativen Folgen seit einigen Jahren kontinuierlich ansteigen.
    Vor allem die Welpen- und Junghundeerziehung hat sich zu einer Konditionierungs-Philosophie vieler Hundebesitzer, aber auch Hundetrainer entwickelt. Wichtige soziale
    Grundlagen der Hundeerziehung werden meist vernachlässigt und an deren Stelle tritt mit zunehmender Häufigkeit die Verhaltenskonditionierung auf materieller Grundlage. Exemplarisch steht dabei die positive Verstärkung durch Leckerli an erster Stelle. Dabei wird immer weniger erzogen und immer mehr „gedealt“.

    THEMEN
    - Grundlagen der Welpenentwicklung
    - Wechselwirkung zwischen Umwelt und Gehirn
    - „Pseudo-Erziehung“ durch „Tauschgeschäfte“
    - Welpenerziehung auf sozialer Basis
    - Motivations- und Pflichtübungen in der Praxis
    - Aufbau der Frustrationstoleranz
    - Kommunikation ist wichtiger als Interaktion
    - Die optimale Welpenschule
    - Vierbeinige „Betreuer“ in Welpengruppen
    -Kernelemente der Sozialkompetenz

    Selbst das Wegnehmen von Futter, Spiel- und Beuteobjekten wird heute bevorzugt durch sogenannte „Tausc hgeschäfte“ konditioniert, was sich in vielen Fällen als „pseudoerzieherischer“ Effekt mit negativen Folgen für Mensch und Hund entwickeln kann. In diesem Zusammenhang stellt diese materiell ausgerichtete Hundeerziehung die Basisentwicklung der meisten sogenannten Problemhunde dar.
    Früherziehung bei Welpen- und Junghunde kann nur dann als optimal gelten, wenn sie auf einem sozialen Fundament, und damit losgelöst von Leckerli oder Spielzeug steht. Möglichkeiten und Grenzen einer sozialen Früherziehung bilden den Schwerpunkt des Seminars. Aber auch die optimierte Sozialisierung von Welpen und Junghunden gegenüber Artgenossen fließen erläuternd ein.

    Teilnahme f. Hunde: 5-6 Welpen; 5-6 Junghunde und 2-3 stabile erwachs. Hunde

    Abendvortrag - 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr: Theoretische Grundlagen (Videoanalysen)
    Erster Seminartag - 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr: praxisorientierte Ist-Stand-Analysen in Sachen Früherziehung und Sozialverhalten mit abschließender Videoanalyse, Einzelfallbeurteilung und Training
    Zweiter Seminartag -10.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Aufbau und optimale inhaltliche Gestaltung von Welpenspielgruppen in Hundeschulen

    Für eine Teilnahme am Seminar ist der Abendvortrag VERPFLICHTEND(!), da hierbei die theoretischen Grundlagen zum Fachseminar vermittelt werden.
    Eine Teilnahme am Seminar ohne Abendvortrag ist deshalb NICHT(!) möglich!




    Der Verhaltensexperte Thomas Baumann ist Autor mehrerer Fachbücher und seit vielen Jahren speialisiert im Umgang mit schwierigen Hunden. Seine leidenschaft gehört dabei analytischen Komplexen, die sich sowohl auf das Konfliktverhalten des Hundes, als auch auf die jeweilige Mensch-hund-beziehung beziehen. Zusammen mit seiner Frau Ina gründete Thomas Baumann die Tierschutzorganisation Dogworld Stiftung
     
    #1 bolli
  2. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Wenn dir die Beiträge zum Thema „2,5 Tagesseminar mit Ina und Thomas Baumann: Was Hündchen nicht lernt-wie Welpen / Junghunde lernen“ in der Kategorie „Wichtige Ankündigungen & Veranstaltungstipps“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen